Sins

Verregneter Auftakt für das Herbstspringen des Kavallerievereins Freiamt

Nass wurde das Herbstspringen des Kavallerievereins Freiamt gestartet. Doch das vermochte sowohl Reiterinnen und Reiter als auch das Publikum nicht zu verdriessen. Pferdefreunde, das zeigte sich, sind wetterfest.

Abgesehen davon bietet die Reitarena Brand in Sins mit ihrem Sandplatz von 65 mal 42 Metern auch bei schlechterem Wetter hervorragende Bedingungen sowohl für die Sportler als auch für die Besucher. Der Concours dauert noch bis am Sonntag. Den sportliche Höhepunkt bilden die zwei Prüfungen vom Samstagabend über Höhen von 125 Zentimetern und die beiden Prüfungen am Sonntag über 130 Zentimeter. Am Samstag Abend wird sogar mit einem Risikosprung um eine Ferienwoche geritten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1