Muri

Vermisster nach zwei Jahren tot gefunden: Überreste lagen in Wald bei Muri

Der Vermisste wurde in einem Wald bei Muri tot gefunden. (Symbolbild)

Der Vermisste wurde in einem Wald bei Muri tot gefunden. (Symbolbild)

Mehr als zwei Jahre lang galt der damals 31-jährige Stefan Bucher als vermisst. Kürzlich sind seine sterblichen Überreste gefunden worden. Die Kantonspolizei schliesst ein Verbrechen aus.

Bei den gefundenen sterblichen Überresten handle es sich «zweifelsfrei» um jene von Stefan Bucher. Das hätten die rechtsmedizinischen Abklärungen ergeben, wie die Kantonspolizei heute mitteilt. 

Spaziergänger hatten Anfang Juli 2014 oberhalb von Muri menschliche Knochen gefunden. Daraufhin wurden bei einer polizeilichen Suchaktion im unwegsamen und schwer zugänglichen Waldstück weitere Skelettteile gefunden. 

Der damals 31-jährige Stefan Bucher war im März 2012 das letzte Mal gesehen worden. Seither galt er als vermisst. 

Stefan Bucher, der gemäss damaliger Vermisstmeldung eher zurückgezogen gelebt hatte, kündigte seine Wohnung in Merenschwand auf Ende März 2012. Sein Auto wurde dann am 3. April 2012 auf dem Parkplatz des Kreisspitals Muri gefunden. Suchmassnahmen und Ermittlungen nach seinem Verbleib blieben erfolglos.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1