Bremgarten
Verkehrsverein eröffnet Kulturbüro in Altstadt – als Drehscheibe für Anlässe

Der Verkehrsverein betreibt eine Bürogemeinschaft mit der Kommunikationsfachfrau Sonja Killias. Sie führt hier nicht nur ihre Schreibmanufaktur, sondern auch das Kulturbüro des Verkehrsvereins.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Im Parterre des Gebäudes Sternengasse 8 führt Sonja Killias nebst ihrem eigenen Unternehmen auch das kleine Büro des Verkehrsvereins. sl

Im Parterre des Gebäudes Sternengasse 8 führt Sonja Killias nebst ihrem eigenen Unternehmen auch das kleine Büro des Verkehrsvereins. sl

Der Verkehrsverein ist im Reussstädtchen nicht mehr nur mit dem Postfach 47 präsent. An der Sternengasse 8 eröffnete er soeben ein kleines Kulturbüro. Die gegen 50 Quadratmeter grossen Räumlichkeiten im Parterre der dunkelroten Altstadtliegenschaft Sternengasse 8 in der Nähe des Rathauses teilt der Verkehrsverein mit der selbstständigen Kommunikationsfachfrau, Journalistin und Texterin Sonja Killias, die hier ihre Schreibmanufaktur Biografica führt.

Nebst den eigenen Projekten betreut Sonja Killias auch das Kulturbüro, das offiziell an zwei Nachmittagen pro Woche geöffnet ist: am Dienstag- und Donnerstagnachmittag zwischen 13.45 und 17.45 Uhr.

«Kostengünstige Anlaufstelle»

Im eingerichteten kleinen Büro sollen die kulturellen und touristischen Anlässe und Veranstaltungen koordiniert werden. Wer hier Einträge in den Bremgarter Veranstaltungskalender machen oder per Flyer auf einen Anlass aufmerksam machen will, ist an der richtigen Adresse.

Laut Stadträtin Monika Briner, Vorsteherin des Ressorts Kultur Vizepräsidentin des Verkehrsvereins, erfüllt das Büro eine weitere wichtige Funktion: «Es soll zu einer Anlaufstelle und einer kleinen Drehscheibe für kulturelle Fragen und Anliegen werden.» Sonja Killias werde Wünsche und Bedürfnisse entgegennehmen und weiterleiten. Ausserdem sei das Büro auch ein kleiner touristischer Stützpunkt, nebst dem eigentlichen Tourismusbüro im Bahnhofgebäude Bremgarten.

Als weiterer Pluspunkt führt Monika Briner an, dass der Bürobetrieb den Verkehrsverein wegen der geteilten Miete «kostengünstig zu stehen kommt».

Testbetrieb und Weihnachtsspiel

Das Kulturbüro, das der Verkehrsverein Bremgarten auch als Sitzungslokal nutzt, soll im Testbetrieb vorerst für ein Jahr betrieben werden. Im neuen Büro können sich Personen melden, die Zeit und Lust haben, beim grossen Bremgarter Umesing-Weihnachtsspiel am 24. Dezember mitzuwirken. Die Anmeldefrist läuft bis Ende April. Aufgeführt wird das Spiel, das Ordensschwester Silja Walter 1990 im Kloster Fahr verfasste, an mehreren Schaustätten in der Altstadt. Sonja Killias übernimmt die Regie des Weihnachtsspiels.

Politischer Hintergrund

Die Eröffnung des Kulturbüros hat einen politischen Hintergrund. An der Gemeindeversammlung Bremgarten im Dezember 2013 fand ein Antrag der FDP Bremgarten Zustimmung, wonach das Budget 2014 um 20 000 Franken aufgestockt wird für die Koordination von kulturellen und touristischen Anlässen. Das Kultursekretariat war Mitte 2009 geschlossen worden, und die Nachfolgeorganisation «Bremgarten Info» kam nicht wunschgemäss ins Rollen.

Die in Rudolfstetten aufgewachsene Sonja Killias hat sich vor einem Jahr beruflich selbstständig gemacht. Die Journalistin, Texterin, Werbeberaterin und zweifache Mutter wohnt in Fischbach-Göslikon. Sie ist auch Herausgeberin und Redaktionsleiterin des Info- und Unterhaltungsmagazins «ArgoViva».