Verkehr
Nach sieben Wochen Sperrung: Die Bremgarten-Dietikon-Bahn fährt wieder

Es war keine angenehme Zeit für Pendler und Automobilisten: Den Sommer über wurde die BDB an verschiedenen Stellen saniert, es verkehrten Ersatzbusse, Verkehrsdienste standen im Einsatz. Nun sind alle Arbeiten abgeschlossen. Auch auf der Mutschellen-Kreuzung.

Drucken
Teilen
Die Bremgarten-Dietikon-Bahn (BDB) fährt wieder. Im Sommer wurde sie an verschiedenen Stellen saniert, zum Beispiel auf der Mutschellen-Kreuzung, wo ein so genanntes Betongleis eingebaut wurde.

Die Bremgarten-Dietikon-Bahn (BDB) fährt wieder. Im Sommer wurde sie an verschiedenen Stellen saniert, zum Beispiel auf der Mutschellen-Kreuzung, wo ein so genanntes Betongleis eingebaut wurde.

zvg

Nach einem rund siebenwöchigen Unterbruch verkehren die Züge der Bremgarten-Dietikon-Bahn (BDB) seit Montag, 23. August, zwischen Wohlen und Dietikon wieder durchgehend. Über die Sommerferien verkehrten auf einzelnen Abschnitten Ersatzbusse. Dank der Sperrung konnten am Bahnhof Dietikon die Infrastruktur-Arbeiten für die neue Limmattal-Bahn vorangebracht werden.

Gleichzeitig wurden auf dem übrigen Netz aufwendige Sanierungsarbeiten der Bahnanlagen ausgeführt. Für die Mitarbeitenden der Abteilung Infrastruktur Ost und deren Leiterin, Michelle Badertscher, geht ein intensives Kapitel zu Ende: «Zeitweise wurde an acht verschiedenen Baustellen gleichzeitig gearbeitet, was nebst akribischer Planung auch den vollen Einsatz aller Beteiligten voraussetzte.»

Neben den Ersatzbussen standen auch Verkehrsdienste im Einsatz.

Neben den Ersatzbussen standen auch Verkehrsdienste im Einsatz.

zvg

Entlang der Strecke arbeiteten nicht nur die Mitarbeitenden der Aargau Verkehr AG (AVA), sondern auch mehrere beauftragte Bau- und Technikunternehmen. Die Arbeiten wurden termingerecht, ohne grössere Zwischenfälle und ohne Unfälle abgeschlossen. Dazu Badertscher: «Die Zusammenarbeit funktionierte sehr gut, auf fachlicher und persönlicher Ebene».

Der Bahnübergang der Mutschellen-Kreuzung ist saniert

Der vielbefahrene Übergang auf der Mutschellen-Kreuzung erhielt eine neue, feste Fahrbahn, ein sogenanntes Betongleis. Gleichzeitig nutzte der Kanton Aargau den Betriebsunterbruch, um den Abbieger von Berikon nach Rudolfstetten zu optimieren. Der Individualverkehr wurde während der verschiedenen Bauphasen durch einen Verkehrsdienst gelenkt.

Die Bremgarten-Dietikon-Bahn (BDB) fährt wieder über den Mutschellen.

Die Bremgarten-Dietikon-Bahn (BDB) fährt wieder über den Mutschellen.

zvg

Im Schichtbetrieb und teilweise auch nachts wurde an verschiedenen Schauplätzen gearbeitet. Während das Dach der Haltestelle Rudolfstetten Hofacker saniert wurde, wurden in Berikon und Zufikon zwei neue Weichen verlegt und in Betrieb genommen. Unterhaltsarbeiten wie der punktuelle Ersatz von Fahrleitungsmasten und Schienen wurden durchgeführt. Planmässig auf die Wiederaufnahme des Bahnbetriebs ging zudem das neue, elektronische Stellwerk für den Bahnhof Dietikon in Betrieb. (az)

Der Bahnhof Rudolfstetten Hofacker erhielt ein neues Dach.

Der Bahnhof Rudolfstetten Hofacker erhielt ein neues Dach.

zvg

Aktuelle Nachrichten