Nach einer lediglich fünf Wochen dauernden Vorbereitungszeit reiste am 8. September eine 46-köpfige Reisegruppe der Brass Band MG Oberrüti (MGO) nach Schanghai. Die national etablierte Formation hatte vor sechs Monaten eine Einladung für das Shanghai Tourism Festival (STF) erhalten und innert kurzer Zeit unter der Leitung von Dani Haus ein Show-Programm entwickelt und einstudiert, welches die Schweizer und Aargauer Kultur dem internationalen Publikum näherbringen sollte.

Die Anreise bereitete den Vereinsverantwortlichen im Vorfeld einiges an Kopfzerbrechen, da sämtliche Instrumente und Show-Materialien zwingend ohne Verzögerung in der chinesischen Metropole wohlbehalten ankommen mussten. Mit Unterstützung von Air France hat das optimal funktioniert.

Gleich nach der Ankunft wurde die Band mit Bussen zur Generalprobe für die Eröffnungszeremonie transportiert, welche mit einer Dauer von fünf Stunden und unter Anwesenheit des chinesischen TVs für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung darstellte. Jetzt wurde allen Vereinsmitgliedern bewusst, welch gigantischer Anlass am Folgetag auf sie wartete: Rund fünfzig Formationen galt es für die prestigeträchtige Parade auf der Huaihai-Strasse zeitgerecht in Stellung zu bringen. Ein unglaublicher logistischer Kraftakt.

Enorme Begeisterung

Die Eröffnungsfeier vom Samstagabend wurde live vom Shanghai Entertainment Channel übertragen. Als die Mitglieder der MGO schliesslich freudig, aber auch sichtlich angespannt die Hauptbühne betraten, ahnte noch niemand, welch enorme Begeisterung den Musikern in den nachfolgenden Minuten entgegenschwappen sollte. Die Show gelang makellos und wurde vom zahlreichen Publikum auf den Tribünen begeistert aufgenommen.

Unmittelbar danach begab sich die Band auf die zwei Kilometer lange Marschparade. Links und rechts entlang der 16 Meter breiten Strasse blinkten Tausende Handys von filmenden Zuschauern den Musikanten entgegen. 450'000 Zuschauer hatten sich an der Parade eingefunden und wurden durch ein gewaltiges Aufgebot an Militär- und Polizeikräften im Zaum gehalten.

Eine halbe Stunde marschierte die MGO tranceartig durch die ungeheuren Menschenmassen und am Ende schauten sich alle ungläubig an. Entkräftet, durchgeschwitzt genoss man die Freude über das faszinierende Erlebnis. In den nächsten Tagen konzertierte die MGO bei diversen Sehenswürdigkeiten der chinesischen Metropole, unter anderem beim Oriental Pearl TV Tower und beim beliebten Einkaufsparadies, der Nanjing Road.

Bei allen Konzerten wurden die Musikanten vom Publikum wie Stars gefeiert. Die gewählte musikalische Mischung aus Schweizer Folklore, moderner Brass-Band-Musik und traditioneller Marschmusik hatte sich als goldrichtig erwiesen.

Die Brass Band Musikgesellschaft Oberrüti hat mit der Teilnahme am Shanghai Tourism Festival einen Höhepunkt in ihrer Vereinsgeschichte erlebt. Jetzt wird sie ohne Pause ihren Probebetrieb für die Jahreskonzerte (6., 11. und 12. November) aufnehmen, wobei die Konzertreise nach Schanghai sowohl musikalisch als auch visuell eingebunden wird.

Thomas Furrer ist Mitglied und Tourmanager der MGO. Sein Bericht wurde in einer leicht gekürzten Fassung wiedergegeben.