Sins

Umfahrungstunnel schlängelt sich durch die Landschaft

Von der Drohne aus sieht man den riesigen Wurm, der sich durch die Sinser Landschaft schlängelt.

Von der Drohne aus sieht man den riesigen Wurm, der sich durch die Sinser Landschaft schlängelt.

Die Corona-Vorschriften verlangsamen die Bauarbeiten für die Südwestumfahrung in Sins.

Wie ein riesiger Wurm schlängelt sich der Tunnel der Südwestumfahrung Sins durch die Gegend. Er ist bereits weit fortgeschritten und nähert sich an den Anschluss Bachtal im Norden. «Die Eröffnung des neuen Tagbautunnels Letten sollte nach wie vor im Sommer 2021 erfolgen – zehn Monate früher als geplant. Wir wissen aber nicht, wie und wie lange der Corona-Virus die Bauarbeiten beeinflussen wird», sagt Erhard Wyss, Projektleiter Abteilung Tiefbau. Die Bauentwicklung seit dem Start im März 2019 ist beachtlich.

Als erstes wurde am 13. Dezember 2019 die Rad- und Gehwegüberführung Schürmatt eingeweiht. Um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer während der Bauzeit zu minimieren, wurden erst Umfahrungstunnel, Bachtalbrücke und die beiden Anschlusskreisel gebaut. Zurzeit wird unter Beachtung der Vorgaben des Bundes weiter gearbeitet. «Die Abstandsvorschriften haben einen negativen Einfluss auf die Leistung der 70 Mitarbeiter der Bauunternehmung», macht Wyss deutlich. Für den Fall einer behördlich angeordneten Baustellenschliessung arbeiten Bauleitung und Bauunternehmung ein Worst-Case-Szenario aus.

Meistgesehen

Artboard 1