Dinosaurier, Ägypter und Cowboys haben eigentlich nicht viel gemeinsam. Doch am 24. und 25. März stehen sie zusammen mit Robotern, Hippies und Menschen aus der Steinzeit und Antike auf der Aristauer Bühne. Denn dort findet in der Mehrzweckhalle das alljährliche Turnerfest der Turnerfamilie statt.

Die Damenriege, GerturA, der Turnverein und die Männerriege werden die Zuschauer auf eine Reise in die Vergangenheit mitnehmen. Während den insgesamt dreizehn Nummern unterhalten die Turner die Zuschauer mit Sketchen. «Das Programm haben die Turnvereine selber geschrieben. Auch das Motto haben sie selbst erarbeitet und die dazugehörige Dekoration selbst entworfen und gebastelt», erzählt David Müller, der OK-Präsident des Turnerabends.

Müller erklärt, dass der Höhepunkt des Abends die Tuchshow der Geräteturner (GerturA) sein wird: «Das Tuch als Gerät kommt am Turnerabend zum ersten Mal zum Einsatz. Deswegen sind wir sehr gespannt, wie es wirken wird und wie das Publikum darauf reagiert.»

Eine weitere Besonderheit bildet die letzte Nummer. Die Vereine führen sie zusammen auf, denn sie hat das Ziel, die Zuschauer von der Zeitreise zurück ins Hier und Jetzt zu bringen. Dem Motto entsprechend werden auch die Räumlichkeiten geschmückt sein. «Die Bar gestalten wir im Western-Look», sagt Müller. «Und in der Turnhalle bauen wir einen Zeitstrahl, auf dem alle Themen der Zeitreise vertreten sind.»

Der Turnerabend der Turnerfamilie findet am Freitag, 24. März, und am Samstag, 25. März, um jeweils 13 und 20 Uhr in der Turnhalle Aristau statt.