Freiamt

Trotz Unklarheiten: Murikultur bereitet sich auf Öffnung im Juni vor

Kurator Peter Fischer öffnet das Caspar Wolf Museum in Muri (Archivbild 2019)

Kurator Peter Fischer öffnet das Caspar Wolf Museum in Muri (Archivbild 2019)

Noch ist alles geschlossen. Hinter den Kulissen geht die Arbeit weiter. Murikultur bereitet sich die Öffnung am 8. Juni vor. Bis dahin gibt es das Museum und Musig online.

Auch in Muri sind derzeit alle Museen geschlossen, finden keine Konzerte statt und selbst die Bibliothek kann nur online besucht werden. Schaut man sich derzeit den Veranstaltungskalender von Murikultur an, sind alle Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsangebote ausgesetzt. Vollständiger Lockdown?

Mitnichten. Hinter den Kulissen passiert einiges und die Verantwortlichen von Murikultur, die Ressortleitenden und ihre Teams, die Bibliothek sowie MuriInfo arbeiten an Lösungen und machen sich Gedanken rund um die Wiedereröffnung, wie Heidi Holdener, Geschäftsführerin der Stiftung Murikultur, ausführt.

So lässt sich beispielsweise das Museum Caspar Wolf seit 15. April online besuchen unter www.murikultur.ch/onlineausstellung. Es bietet einen interessanten Rundgang durch das Leben und Wirken des grossen Murianer Malers. Die «onleihe» der Bibliothek wurde stark ausgebaut, Musig im Pflegidach ist auf Facebook und Instagram äusserst aktiv.

Heidi Holdener ist Geschäftsführerin der Stiftung Murikultur.

Heidi Holdener ist Geschäftsführerin der Stiftung Murikultur.

Doch trotz des kürzlichen Bundesratsentscheides zur schrittweisen Aufhebung des Lockdown ist noch vieles unklar. «Noch wissen wir nicht definitiv, wann und wie wir alle unsere Angebote wieder live zeigen dürfen», erläutert Holdener. Doch einiges ist heute schon klar: Die Veranstaltungen bei Musik in der Klosterkirche sind bis Ende Juni abgesagt. «Für die drei Konzerte im Hochchor konnten Ersatztermine gefunden werden und wir bleiben zuversichtlich, dass die nach den Sommerferien geplanten Konzerte wie vorgesehen durchgeführt werden können», sagt Holdener. Dies gelte auch für Musig im Pflegidach und Musik im Festsaal.

Caspar Wolf und die Alpen

Laut Bundesrat dürfen Museen ab 8. Juni ihre Ausstellungen wieder zeigen: Im Museum Caspar Wolf erwartet die Besucherinnen und Besucher die neue Wechselausstellung «Schwindel und Schrecken – Lust und Entzücken. Alpenrezeption 1700 bis 1800». Die Ausstellung «Hugo Suter zu Besuch bei Caspar Wolf» habe dank guter Zusammenarbeit mit den Leihgebern, nicht zuletzt dem Aargauer Kunsthaus, bis am 15. November verlängert werden können. So stehen beide Museen ganz im Banne Caspar Wolfs und der Alpen. Verschoben auf Frühjahr 2021 ist die Einzelausstellung von Pearlie Frisch, der Gewinnerin des Mathilde-Müller-Preises für Kultur im Freiamt.

Schweren Herzens schliesslich sind Produktionsleitung und Stiftungsrat übereingekommen, die Freilichttheaterproduktion «Amerika» von MuriTheater auf den Sommer 2021 zu verschieben. Wenn nicht geprobt werden kann, kann leider auch nicht gespielt werden. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1