Diebstahl
Trickdiebe beklauten Senioren

Mit bekannten Tricks gelang es gestern ausländischen Dieben, auf offener Strasse zwei Senioren zu bestehlen. Sie erbeuteten mehrere hundert Franken Bargeld.

Drucken
Teilen

Keystone

Auf dem Parkplatz «Untere Promenade» in Zofingen wurde am Mittwochmorgen ein 72-jähriger Mann von einem Unbekannten angesprochen. In gebrochenem Deutsch fragte dieser den Senioren nach Kleingeld zum Telefonieren. Der hilfsbereite Senior zückte sein Portemonnaie und suchte nach Wechselgeld. Davon abgelenkt bemerkte er nicht, wie der Unbekannte geschickt ins Notenfach griff und mehrere hundert Franken an sich nahm.

Als der Dieb verschwunden war, realisierte der Bestohlene die Tat und erstattete kurz danach bei der Kantonspolizei Anzeige. Trotz sofortiger Fahndung von Patrouillen der Kantonspolizei und der Regionalpolizei Zofingen blieb der Trickdieb verschwunden.

An einem Rollator gehend war am Nachmittag in Oftringen eine 80-jährige Frau auf dem Heimweg, als sich ihr zwei Männer in den Weg stellten. In schlechtem Deutsch fragten die beiden nach dem Weg zum Spital, wobei einer einen Kartenausschnitt vorwies. Wie sich zeigen sollte, diente dieses abgegriffene A4-Blatt nur dazu, der bedrängten Seniorin die Sicht auf ihre Bauchtasche zu verdecken.

Prompt gelang es dem Komplizen, diese zu öffnen und das darin verstaute Portemonnaie zu stehlen. Sofort nach dem Diebstahl machten sich die Diebe aus dem Staub. Sie erbeuteten mit dem Portemonnaie etwa 30 Franken Bargeld. Auch diesem Opfer war sofort klar, was passiert war, und rief die Polizei. Trotz intensiver Fahndung gelang beiden Dieben die Flucht.

Beide Opfer beschrieben die Diebe als Südländer oder Osteuropäer. Ob allerdings beide Straftaten auf das Konto der selben Täterschaft gehen, ist unklar. (jep)