Wohlen

Traurige Gewissheit: Vermisster 53-jähriger Freiämter ist tot

Zwei Wochen war er spurlos verschwunden, nun die traurige Gewissheit: Markus M. ist tot.

Zwei Wochen war er spurlos verschwunden, nun die traurige Gewissheit: Markus M. ist tot.

Am Dienstag, 23. Juni, publizierte die Kantonspolizei Aargau eine Vermisstmeldung: Markus M. aus Wohlen kam nach der Arbeit nie an seinem Wohnort an. Nun ist klar: Markus M. ist tot.

Vor knapp zwei Wochen war Markus M. spurlos verschwunden: Der 53-Jährige verliess seinen Arbeitsplatz am Dienstagnachmittag, 23. Juni 2015, traf danach aber nie an seinem Wohnort in Wohlen ein. Er galt seither als vermisst.

Nun die traurige Gewissheit: Der SBB-Mitarbeiter, der laut Familienangehörigen unter Depressionen litt, wurde auf einem Zugsgleis tot aufgefunden – Dritteinwirkungen kann die Polizei ausschliessen, wie Tele M1 am Montagabend berichtet.

Am 1. Juli hatte sich die Ehefrau, Brigitta M., an das Regionalfernsehen Tele M1 gewendet, in der Hoffnung, dass ihr Mann den Beitrag sehen würde: «Bitte komm zurück!», sagte sie (siehe Video unten).

Einen Tag nach dem Verschwinden hob Markus M. noch höhere Geldbeträge ab, wie am 3. Juli bekannt wurde. Nun die traurige Gewissheit: Markus M. ist tot. (sha)

Vermisster Markus M. aus Wohlen: Ehefrau hat Angst, dass er sich etwas angetan hat.

Familienangehörige schöpften nach einer Woche Hoffnung.

Live auf Tele M1

Sehen Sie den ganzen Beitrag heute Mittwochabend um 18 Uhr in der Sendung «Aktuell», stündliche Wiederholung.

live auf Tele M1 - Markus M. ist tot

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1