Wohlen
Touch the Air: Coole Beats, gute Laune und viel Matsch

Fans von Hip-Hop und elektronischer Musik treffen sich von Donnerstag bis Samstag in Wohlen. Vom Match auf dem Festivalgelände lassen sie sich die Laune nicht verderben.

Merken
Drucken
Teilen

Das «Touch the Air»-Festival hat auch dieses Jahr grosse Namen ins Freiamt gebracht. Allen voran der Wu-Tang Clan sorgte am Freitagabend für gute Stimmung.

Zu den Highlights zählten aber auch die Auftritte von Big Sean und Steve Aoki. Neben den Grössen aus den USA standen auch Schweizer Musiker auf der Bühne. Unter ihnen Dabu Fantastic, die das Publikum am Freitag bestens unterhielten.

Dabu Fantastic am «Touch the Air»

Dabu Fantastic am «Touch the Air»

Dominic Kobelt

Natürlich wurde viel konsumiert. Im extra aufgestellten Denner-Zelt gingen pro Stunde zwischen 200 und 300 Bierdosen über den Ladentisch, wie ein Verkäufer gegenüber «TeleM1» berichtet. Auch Mineral, Süssgetränke, Schoggi-Drinks und Milchschnitten würden grossen Anklang finden.

Weil es am Donnerstag noch regnete, verwandelte sich das Festivalgelände in eine Schlammgrube. Davon liessen sich die Besucher aber die Laune nicht verderben. «Es gehört einfach zu einem Festival», meint eine Besucherin.

Die Organisatoren zeigen sich trotz Wetterpech zufrieden mit dem Zuschaueraufmarsch. Wie viele Musikfans dieses Jahr gekommen sind, wird wie immer geheim gehalten.

Für den Samstagabend war nochmals ein Ansturm zu erwarten: Angekündigt waren zum Schluss des Festivals mit Kool Savas, Mobb Deep und Common gleich drei Schwergewichte des Hip-Hops. (SAS/ldu)