Wohlen
Tobias Breitschmid kandidiert nicht für Gemeinderat

Die örtliche SVP muss weitersuchen: Kronfavorit Tobias Breitschmid hat sich nach einwöchiger Bedenkzeit entschieden, nicht zur Gemeinderats-Ersatzwahl für den am 23. August überraschend verstorbenen Toni Schürmann anzutreten.

Fabian Hägler
Merken
Drucken
Teilen
Tobias Breitschmid

Tobias Breitschmid

Zur Verfügung gestellt

«Ich habe die vergangenen Tage intensiv genutzt, um mir über die bevorstehende Gemeinderatswahl Gedanken zu machen», teilt Breitschmid mit. Nach reiflicher Überlegung sei er zum Entschluss gekommen, «dass ich zum heutigen Zeitpunkt nicht für die Wahl als Gemeinderat kandidieren kann und mich weiterhin auf das Amt im Einwohnerrat und der Finanzkommission konzentrieren will.»

Geschäft und Familie gehen vor

Der 38-jährige Finanzspezialist, der als CFO bei der Tormax AG tätig ist, hat eingehende Gespräche mit seinen Kollegen in der Geschäftsleitung geführt. Sein Fazit: «Ich sehe keine Möglichkeit einer ausreichenden Entlastung, die für die seriöse Ausübung dieses wichtigen Amtes notwendig ist.» Ausserdem möchte Breitschmid mittelfristig mit einer Weiterbildung starten, um sich beruflich weiterzuentwickeln.

Breitschmid erklärt weiter: «Mein Familienleben ist bereits jetzt stark eingeschränkt, unter anderem auch wegen meinen politischen Aktivitäten.» Und der Angliker betont: «Ich möchte die bis anhin schon bescheidene Freizeit weiterhin mit meiner jungen Familie teilen können.»

Bisher vier Absagen bei der SVP

Breitschmid ist bereits der vierte SVP-Politiker, der sich gegen eine Gemeinderatskandidatur entschieden hat. Zuvor hatten bereits Einwohnerratspräsidentin Marlis Spörri und die beiden Einwohnerräte Urs Stäger und Peter Tanner abgesagt. Alle drei waren 2009 mit einer Gemeinderats- Kandidatur gescheitert.