Oberlunkhofen
Teenager auf Sozius: Töfffahrer wird ausserorts mit 147 km/h geblitzt

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Kantonspolizei am Sonntag einen Töfffahrer, der mit 147 km/h unterwegs war. Dem 43-jährigen Schweizer wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Zudem musste er seinen Töff der Polizei abgeben.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei erwischte am Wochenende einen Töfffahrer in Oberlunkhofen. Er musste seinen Töff stehen lassen.

Die Kantonspolizei erwischte am Wochenende einen Töfffahrer in Oberlunkhofen. Er musste seinen Töff stehen lassen.

Aargauer Zeitung

Mit dem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Sonntagnachmittag auf der Hauptstrasse zwischen Arni und Oberlunkhofen eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Dabei wurde um zirka 12.40 Uhr ein Honda-Motorrad mit 147 km/h gemessen. Erlaubt sind auf dieser Ausserortsstrecke 80 km/h. Nach Abzug der vorgeschriebenen Messtoleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 63 km/h.

Die Kantonspolizei stoppte den Töfffahrer sofort. Gelenkt wurde das Motorrad durch einen 43-jährigen Schweizer mit Wohnsitz in Deutschland.

Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung wurde sofort die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten orientiert, welche eine Strafuntersuchung eröffnete.

Artikel 90 SVG – Verletzung der Verkehrsregeln

1 Mit Busse wird bestraft, wer Verkehrsregeln dieses Gesetzes oder der Vollziehungsvorschriften des Bundesrates verletzt.

2 Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe wird bestraft, wer durch grobe Verletzung der Verkehrsregeln eine ernstliche Gefahr für die Sicherheit anderer hervorruft oder in Kauf nimmt.

3 Mit Freiheitsstrafe von einem bis zu vier Jahren wird bestraft, wer durch vorsätzliche Verletzung elementarer Verkehrsregeln das hohe Risiko eines Unfalls mit Schwerverletzten oder Todesopfern eingeht, namentlich durch besonders krasse Missachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, waghalsiges Überholen oder Teilnahme an einem nicht bewilligten Rennen mit Motorfahrzeugen.

4 Absatz 3 ist in jedem Fall erfüllt, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird um:

a. mindestens 40 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 30 km/h beträgt;
b. mindestens 50 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 50 km/h beträgt;
c. mindestens 60 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 80 km/h beträgt;
d. mindestens 80 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit mehr als 80 km/h beträgt.

Den Führerausweis des Lenkers, der eine minderjährige Person auf dem Sozius mitführte, nahm die Polizei umgehend ab.

Die Staatsanwaltschaft ordnete zudem die vorläufige Sicherstellung des benutzten Motorrades an. Mit der vorliegenden Geschwindigkeitsüberschreitung kommt Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) zur Anwendung, der seit 1. Januar 2013 in Kraft ist.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle wurden vier weitere Schnellfahrer (mit 118 bis 132 km/h) erfasst. Diese wurden wegen ihres Vergehens angezeigt. In zwei Fällen erfolgte die polizeiliche Abnahme des Führerausweises an der Kontrollstelle.

Aktuelle Nachrichten