Bundesgericht
Täter von Wohler Nachtklub «Blue Lagoon» bleibt in Haft

Im Mai 2015 gab es eine Schiesserei im «Blue Lagoon» in Wohlen. Ein 60-jähriger Mann löste damals einen Grosseinsatz der Polizei aus. Nun hat die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Strafuntersuchung eröffnet.

Drucken
Teilen
Grossaufgebot in Wohlen
9 Bilder
Grossaufgebot in Wohlen: Die Polizei hat das Quartier bei der Aargauerstrasse abgeriegelt
In diesem Nachtclub schoss der Mann um sich.
Grossaufgebot in Wohlen: Die Polizei hat ein Quartier bei der Post Wohlen abgeriegelt

Grossaufgebot in Wohlen

Dominic Kobelt

Der 60-jährige Mann, der letzten Mai den Nachtklub «Blue Lagoon» in Wohlen unsicher gemacht hatte, bleibt im Gefängnis. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde des Inhaftierten abgelehnt. Der Italiener ist seit dem Vorfall in Untersuchungshaft.

Der Mann sorgte damals für einen Grosseinsatz der Polizei mit der Sondereinheit «Argus». Der Nachtklub wurde umstellt, nachdem gemeldet wurde, dass ein Mann mit einer Pistole andere Personen bedrohte. Der Mann konnte nach rund zwei Stunden «Belagerung» zum Aufgeben gebracht und festgenommen werden. Verletzt wurde niemand.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts der qualifizierten Geiselnahme, Gefährdung des Lebens, Drohung, Nötigung, Sachbeschädigung und Widerhandlung gegen das Waffengesetz. (AZ)

Aktuelle Nachrichten