Wohlen
Tabak, Shisha, und Handyzubehör: Waren, die die Leute wirklich brauchen?

Said und Javad eröffneten vor rund einem Monat den Arya Shop an der Villmergerstrasse 9 und verkaufen dort mit ihrer offenen Art Gegenstände für den Alltag.

Johanna Lippuner
Merken
Drucken
Teilen
Said und Javad hinter der Ladentheke des Arya Shops an der Villmergerstrasse.

Said und Javad hinter der Ladentheke des Arya Shops an der Villmergerstrasse.

Johanna Lippuner

Eine schwarze Tafel, die in roter Schrift «Herzlich willkommen bei Arya Shop» aufleuchten lässt, begrüsst die Kundinnen und Kunden beim Betreten des neu eröffneten Geschäfts an der Villmergerstrasse 9 in Wohlen. Vor dem Lokal steht ein Kleinbus, eine neue Ladung an Waren ist soeben eingetroffen. Geschäftiges Treiben herrscht.

Über eine Lautsprecheranlage erklingt Musik von englischem Rap bis hin zu Schweizer Klassikern wie Mani Matters «Zündhölzli». Im Schaufenster der rechten Ladenhälfte des des Arya Shops stehen Shishas. In den Regalen dahinter sind Pipes, Tabak, Päckchen mit CBD-Marihuana und Shishazubehör ordentlich aneinandergereiht. In der linken Hälfte des Geschäfts sind die Regale mit Handyzubehör, Haushaltswaren, Hygienegeräten, wie Rasierern oder Lockenstäben, Rucksäcken, Koffern, Teppichen und vielen verschiedenen Alltagsgegenständen gefüllt. Alle Waren sind ordentlich einsortiert und fein säuberlich mit dem Preis beschriftet.

Den Kundenkontakt im Blut

Ladeninhaber Said betreut gerade einen Kunden. Ein Herr, der eine neue Handyhülle benötigt. «Du brauchst diese», sagt Said und zeigt auf ein bestimmtes Exemplar. Der Mann ist einverstanden. Er muss jedoch feststellen, dass er nicht genug Geld dabei hat. Kein Problem. «Kannst du auch nachher noch vorbei bringen», sagt Said gelassen. Genau so geschieht es auch: Der Mann nimmt die Hülle und verlässt das Geschäft.

Eine gute Viertelstunde später kommt er mit dem Geld zurück. Ein gutes Beispiel für die warmherzige und offene Atmosphäre, die in dem noch jungen Shop herrscht. Zusammen mit seinem Onkel Javad führt Said den Laden, der vor gut einem Monat, am 14. Oktober, eröffnet wurde. Auf die Frage nach den Nachnamen der beiden, meint Said nur: «Die musst du nicht in der Zeitung schreiben, man kennt uns als Javad und Said.» Schon seit er klein ist, arbeitet Javad in einem Laden und führte eine Zeit lang ein Geschäft in Interlaken. Dann beschloss er, zusammen mit seinem Neffen, einen Shop aufzuziehen. Said machte eine Lehre als Logistiker und arbeitete später als Chauffeur. Eine Ausbildung im Verkauf hat er nicht. Für ihn spielt das aber keine Rolle: «Wichtig ist vor allem der Kundenkontakt und der fällt mir nicht schwer. Den hatte ich auch schon als Chauffeur. Ich habe das im Blut.»

In Wohlen aufgewachsen

«Ich bin hier aufgewachsen und habe bis vor drei Jahren hier gewohnt», erzählt Said, der nun in Villmergen zu Hause ist. Deshalb entschieden sich die beiden Ladeninhaber für Wohlen als Shop-Standort. «Ausserdem gibt es noch keinen Laden wie unseren in der Gegend.» Bis jetzt laufe das Geschäft gut – «ich hoffe, es bleibt so.» Speziell ist am Arya Shop laut Said die tiefe Preisklasse trotz guter Qualität: «Viele Kunden kommen und sind ab den niedrigen Preisen erstaunt. Und wir verkaufen Dinge, die die Leute wirklich brauchen können», erklärt der Villmerger. «Ein Grossteil unserer Waren ist im Moment sehr im Trend», so gehören Tabak, Shishas und Zubehör bis jetzt zu den meist verkauften Gütern.

Eine zweite Filiale

Deshalb haben die beiden Ladeninhaber auch schon Pläne für eine zweite Filiale – ohne Haushaltsgeräte. Nur mit Tabak, Handyzubehör und CBD. Der Standort dafür steht allerdings noch nicht fest. Im Moment konzentrieren sich die beiden auf den bestehenden Shop. «Bald werden wir auch eine Website haben», freut sich Said. Geöffnet ist von Montag bis Samstag, jeweils von 9 Uhr bis 20 Uhr. An Feiertagen ist nur geschlossen, wenn es sein muss. «Wir haben immer geöffnet, wenn man Geld verdienen kann», lacht Said.