Villmergen
SVP ist weiterhin nicht im Gemeinderat Villmergen vertreten

Der SVP ist es erneut nicht gelungen, im Gemeinderat Fuss zu fassen. Ralph Hueber verpasste den Einzug in die Behörde knapp. Er verlor lediglich acht Stimmen auf Markus Keller, CVP, bisher. Neuer Gemeinderat ist Renato Sanvido von der FDP.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Renato Sanvido (FDP) ist der neue Gemeinderat in Villmergen.

Renato Sanvido (FDP) ist der neue Gemeinderat in Villmergen.

Antonio Arcuti

Eine ungeschickte Äusserung im Zusammenhang mit der Energie-Initiative hat Markus Keller (CVP) in Villmergen fast seinen Gemeinderatssitz gekostet. Für viele überraschend lag er in der Wiederwahl gegenüber seiner Amtskollegin und seinen Amtskollegen deutlich zurück. Lediglich neun Stimmen haben gefehlt und er wäre vom Kandidaten der SVP, Ralph Hueber, überflügelt worden und nicht mehr gewählt worden.

Politik-Insider in Villmergen haben mit einem nicht allzu guten Abschneiden von Keller gerechnet. Es gab, ausser in zwei Leserbriefen, kaum offene Opposition gegen ihn. Hinter vorgehaltener Hand wurde er aber der Verletzung des Kollegialitäts-Prinzips beschuldigt und das ist im ländlichen Villmergen eine Todsünde.

Damit ist auch bereits gesagt, dass die SVP erneut die Wahl in den Villmerger Gemeinderat nicht geschafft hat. Mit 669 Stimmen lag Ralph Hueber zwar deutlich über dem absoluten Mehr, aber acht Stimmen hinter dem bisherigen Markus Keller. Für ihn eine herbe Enttäuschung: «Die SVP hat es offenbar erneut nicht geschafft, ihre Wählerinnen und Wähler an die Urne zu bringen». Ob er noch ein drittes Mal antritt, darauf wollte sich Hueber gestern nicht festlegen. «Im Moment denke ich eher Nein.»

Mit lediglich knapp 50 Stimmen Rückstand auf den amtierenden Vizeammann und amtsältesten Gemeinderat Klemenz Hegglin erzielte dagegen Renato Sanvido von der FDP ein Glanzresultat. Der aufwendige Wahlkampf seiner Partei hat Früchte getragen.

Das übrigens auch in der Finanzkommission. Auch hier obsiegte die FDP. Ihr Kandidat Roland Stierli zieht ebenso neu in diese Kommission wie die parteilose Sabrina Renner, die Stephanie Züger von der SVP um lediglich 11 Stimmen hinter sich liess.

Gewählt wurden in Villmergen in den Gemeinderat Ueli Lütolf, Gemeindeammann, CVP, bisher (1062 Stimmen), Barbara Bucher, FDP, bisher (988), Klemenz Hegglin, Vizeammann, (828), Renato Sanvido, FDP, neu (779), Markus Keller, CVP, bisher (677). Nicht gewählt mit 669 Stimmen ist Ralph Hueber, SVP.

In die Finanzkommission gewählt wurden: Urs Gerber, FDP, bisher (966), Hans-Peter Müller, CVP, bisher, (883), Daniel Zubler, FDP, bisher, (881), Roland Stierli, FDP, neu (794), Sabrina Renner, parteilos, neu (618). Nicht gewählt ist Stephanie Züger, SVP, neu (607). Die Stimmbeteiligung in Villmergen lag mit 28,8 Prozent äusserst tief. Ammann- und Vizeammannwahlen finden in Villmergen am 22. September statt. Die beiden bisherigen Amtsinhaber gelten als unbestritten.

Aktuelle Nachrichten