Sicherheit

Stromschlag-Gefahr! Wohler Badi per sofort geschlossen – Grund wird jetzt abgeklärt

Der messbare Strom auf dem Wasser ist niedrig, doch bis die Ursache geklärt ist, bleibt die Badi in Wohlen geschlossen.

Nur gerade eine Woche lang war die Badi Wohlen diese Saison offen, schon ist sie wieder zu und bleibt das vorerst auch. Am Montag mussten vereinzelte Schwimmer, die sich trotz der kühlen Temperaturen ins Wasser getraut hatten, nach Hause geschickt werden. Grund dafür: Auf dem Wasser der Badi Wohlen ist Strom gemessen worden. «Strom und Wasser sind generell eine sehr ernst zu nehmende Kombination», sagte Stefan Leuenberger, Bereichsleiter der Abteilung Planung, Bau und Umwelt, auf Anfrage.  

«Ob zu irgendeinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Badegäste bestand, muss die Untersuchung zeigen», ergänzt Leuenberger und betont: «Zum Glück ist nichts passiert. Die Sicherheit unserer Badegäste hat für uns allererste Priorität. Die Badi bleibt geschlossen, bis die Ursache des Stroms gefunden ist.»

Stromschlag-Gefahr in Badi Wohlen

Stromschlag-Gefahr in Badi Wohlen

Nur eine Woche nach Saisonstart muss die gesamte Anlage bereits wieder geschlossen werden. Denn im Wasser wurde Überspannung gemessen.

Inspektorat untersucht

Die Schliessung der Schwimmbecken hat nicht Leuenberger selber angeordnet. Doch hat er am Montag das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) eingeschaltet. «Nach der Sanierung der Badi vor einem Jahr musste ein neuer Sicherheitsnachweis für die ganze Anlage in Auftrag gegeben werden», erklärt Leuenberger. «Das wurde auch gemacht, doch war dieser Nachweis nicht vollständig.» Domenic Philipp, Geschäftsleiter ibw Energie AG, erklärt: «Von Gesetzes wegen haben wir die Verantwortung über sämtliche Elektroinstallationen in Wohlen. Das heisst, jeder Eigentümer, der eine Veränderung an den Installationen gemacht hat, muss uns danach einen Sicherheitsnachweis schicken. Stimmt alles, nehmen wir ihn an, wenn nicht, schicken wir ihn zur Überarbeitung zurück.» Letzteres hat die ibw im Januar mit dem Sicherheitsnachweis der Badi gemacht. «Über Details kann ich aber keine Auskunft geben», so Philipp. Anschliessend lag es an den Badibetreibern, einen neuen Sicherheitsnachweis in Auftrag zu geben.

«Die genauen Messungen konnten laut den Verantwortlichen aber nicht im Winter gemacht werden, da die Becken dann nicht voll sind», so Leuenberger. Doch die Gemeinde verlangte einen vollständigen Sicherheitsnachweis. «Das ist wie bei einem Auto: Wenn der Fahrzeugausweis nicht ausgestellt wird, muss man davon ausgehen, dass etwas nicht stimmt.» Als Leuenberger selbst mit Nachdruck keinen Sicherheitsnachweis erhielt, selbst, als die Badi die neue Saison bereits wieder eröffnet hatte, schaltete er am Montag das ESTI ein. «Ich selber bin nicht vom Fach, also habe ich Leute gesucht, die für solche Fragen zuständig sind. Und das ist das ESTI.» Dieses habe die Badi Wohlen am Montag sofort sicherheitshalber geschlossen.

Badi bleibt vorerst zu

Woran es genau liegen kann, dass in der Badi Wohlen Strom auf dem Wasser gemessen wurde, ist noch unbekannt. Vermutlich hat es mit den neuen Pumpen oder einer anderen neuen technischen Installation zu tun. «Das ESTI hat eine genaue Prüfung in Auftrag gegeben», so Leuenberger. Bei den Untersuchungen werde ebenfalls erneut geprüft, weshalb der Sicherheitsnachweis nicht schon viel früher vollständig erstellt worden sei.
«Wie lange die Badi deswegen geschlossen bleibt, kann ich nicht sagen. Aber sicher nicht nur einen oder zwei Tage», so Leuenberger. Nach der Sicherheit der Badegäste stehe die rasche Wiedereröffnung aber an zweiter Stelle ihrer Prioritätenliste, versicherte er.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1