Plattentaufe
«Stroh und Gold» von Beata Bereuter und Band locken auf den Bauernhof in Boswil

Die Musikerin Beata Bereuter mit Band lädt zu «Musig ufem Birkenhof» in Boswil ein. Und sie tauft die neue Mundart-CD «Gold & Stroh». Die AZ verlost drei neue CDs.

Verena Schmidtke
Drucken
Teilen
Das Ehepaar Karin und Simon Blunschi vom Boswiler Birkenhof mit Musikerin Beata Bereuter (r.) auf der Bühne.

Das Ehepaar Karin und Simon Blunschi vom Boswiler Birkenhof mit Musikerin Beata Bereuter (r.) auf der Bühne.

Verena Schmidtke

Fröhlich steht Beata Bereuter zusammen mit dem Ehepaar Blunschi vor der fertig aufgebauten Bühne. «Das Licht ist noch nicht ganz parat», stellt Simon Blunschi fest und hantiert kurz darauf mit einigen Kabeln. Bereuter erzählt: «Wir sind sehr froh, dass wir am nächsten Samstag die CD ‹Stroh & Gold› taufen können. Geplant war der Anlass ja eigentlich im Mai, aber dann kam Corona.» Umso schöner sei es nun, Taufe und Konzert auf dem Birkenhof zu feiern. Natürlich gibt es ein Coronaschutzkonzept.

«Es können maximal 200 Personen am Fest teilnehmen», informiert Karin Blunschi, «wir teilen das Areal in zwei Sektoren ein, mit zwei Bars und zwei Standorten für die WCs.» Ein Sektor heisse «Stroh», der andere «Gold», merkt die Musikerin lachend an. Es sei überhaupt stimmig, eine CD mit diesem Namen, noch dazu in Mundart, auf einem Hof vorzustellen. Die gut befreundeten Frauen berichten, wie es dazu kam.

«Es ist schon länger ein Traum von meinem Mann und mir, einen Musikabend auf dem Hof zu veranstalten», sagt Blunschi. Davon habe auch die Freundin gewusst, diese führt aus: «Als die geplante CD-Taufe im Mai abgesagt werden musste, entwickelte sich die Idee mit der Feier auf dem Birkenhof. So stand es dann auch auf meiner Website.» Nur ihre Freundin habe davon nichts gewusst. «Ich habe vom Vorhaben erfahren, als ich auf der Seite war», lacht Blunschi. Also wurde der Plan in die Tat umgesetzt.

Sie freue sich, dass Beata und ihre Band den Auftakt übernehmen: «Das trifft sich einfach gut. Die Musik gefällt uns sehr, Beata hat so eine tolle Stimme, die berührt und unter die Haut geht.» Etwas nachdenklich fügt sie hinzu: «Wenn das nicht so gekommen wäre, hätten wir es in diesem Jahr vermutlich nicht mit der Musik auf dem Birkenhof in Angriff genommen.» Beata Bereuter erläutert, dass die Pandemie für Künstler recht schwierig sei, viele hätten mit finanziellen Einbussen zu kämpfen. «Wobei ich Glück habe, weil ich hauptberuflich Kindergärtnerin bin», sagt sie. «Nun sind wir sehr froh, dass wir hier auf dem Hof auftreten können.» Mehr Informationen gibt es auf www.beata-bereuter.ch.

Verlosung

Die AZ verlost drei neue CDs von Beata Bereuter. Um zu gewinnen, schreiben Sie eine E-Mail an freiamt@aargauerzeitung.ch. Teilnahmeschluss: 24.8., 10 Uhr.