Oberfreiamt
Spitex Oberfreiamt feiert die neuen Räumlichkeiten

Die Spitex Oberfreiamt lud zu einem Tag der offenen Tür, welcher ebenfalls als Info-Veranstaltung für Hilfen im Alter diente. Spitex-Dienstleistungen werden laut Präsidentin Edith Waldhuber immer begehrter.

Eddy Schambron
Drucken

ES

Eben hat die Spitex Oberfreiamt die neuen Büro- und Behandlungsräume im Zentrum Aettenbühl in Sins bezogen. An einem Tag der offenen Tür wurden nicht nur die Aufgaben der Spitex vorgestellt, sondern in einer Ausstellung auch Hilfen für das Alter gezeigt.

In der Spitex Oberfreiamt, zu der die sechs Gemeinden Abtwil, Auw, Dietwil, Mühlau, Oberrüti und Sins gehören, arbeiten 14 Personen. 3,5 Stellen sind für die Krankenpflege, eine Stelle für die Hauspflege und 1,5 Stellen für die Haushilfe belegt.

Spitex-Einsätze begehrt

Präsidentin Edith Waldhuber führte aus, dass die Dienstleistungen der Spitex immer begehrter werden, aber auch einen wesentlichen Beitrag gegen die Kostenexplosion im Gesundheitswesen darstellen.

Aktuelle Nachrichten