Vertragsabschluss
Spital Muri übernimmt Ärztezentrum Sins

Die Praxis des Sinser Arztes Rolf Glauser wechselt per 1. Januar 2016 die Hand des Spitals Muri. Rolf Glauser reduziert sein Engagement schrittweise.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Zufriedene Gesichter nach der Vertragsunterzeichnung (v.l.): Dr. med. Yvonne Hummel und Dr. med. Rolf Glauser vom Ärztezentrum Sins, Marco Beng, CEO Spital Muri, und Sabina Rüttimann, Stiftungsratspräsidentin Kreisspital für das Freiamt Muri.

Zufriedene Gesichter nach der Vertragsunterzeichnung (v.l.): Dr. med. Yvonne Hummel und Dr. med. Rolf Glauser vom Ärztezentrum Sins, Marco Beng, CEO Spital Muri, und Sabina Rüttimann, Stiftungsratspräsidentin Kreisspital für das Freiamt Muri.

zvg

Es war schon länger bekannt, dass der Sinser Arzt Rolf Glauser sich intensiv mit einer Nachfolgeregelung für das von ihm aufgebaute und geleitete Ärztezentrum befasste. Anfang April hatten Marco Beng, CEO des Spitals Muri, und Sabina Rüttimann, Stiftungsratspräsidentin des Spitals, erklärt, man werde das Ärztezentrum übernehmen und weiterführen. Parallel dazu arbeite das Spital ein Konzept für die Überführung in eine Gruppenpraxis aus. Ziel sei es, dass diese 2017 ihren Betrieb aufnehme.

Rolf Glauser relativierte zwei Monate später: «Das war noch etwas verfrüht. Wir sind in den Verhandlungen deutlich vorangeschritten, jedoch ist noch kein Vertrag abgeschlossen.» Es einen weiteren Kaufinteressenten für die Praxis. Wer sie schliesslich übernehme, sei für ihn sekundär. Wichtig sei, dass die Gesundheitsversorgung im südlichen Oberfreiamt auch in Zukunft in kompetenten Händen liege.

Vertrag unter Dach

Jetzt ist der Vertrag unter Dach, wie das Spital Muri und Rolf Glauser in einer Medienmitteilung bekannt gegeben haben: «Dr. Glauser will nach über 38 Jahren Praxistätigkeit schrittweise sein Engagement reduzieren. Seine hausärztliche Praxistätigkeit wird von einem jüngeren Ärzteteam übernommen – vorläufig am gleichen Standort, später in neuen und grösseren Praxisräumen.» Die medizinische Grundversorgung im Raum Oberfreiamt sei damit für die Zukunft sichergestellt. Das Spital Muri investiere in Sins und übernehme die Gemeinschaftspraxis. Beide Parteien freuten sich sehr über den erfolgreichen Vertragsabschluss.

Die Übergabe der Gemeinschaftspraxis «Ärztezentrum Sins» von Dr. med. Rolf Glauser und Dr. med. Yvonne Hummel an das Spital Muri erfolgt per 1. Januar 2016.

Hausärzte sind wichtig

Marco Beng erklärt in der Mitteilung, er habe immer wieder betont, wie wichtig die Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung durch die Hausärzte für eine Region sei. Beim aktuellen Mangel an Hausärzten sei das eine besondere Herausforderung.

Das Ärztezentrum Sins und das Spital Muri hätten nach einer gemeinsamen Lösung für die Zukunft gesucht. Dank der guten Zusammenarbeit und dem Engagement von Rolf Glauser als Lehrarzt hätten zwei Ärztinnen aus dem Spital Muri als neue Hausärztinnen gewonnen werden können. Zusätzlich stosse eine weitere Ärztin dazu und werde die Leitung übernehmen.

Ab Januar 2016 würden somit drei Ärztinnen im Auftrag des Spitals Muri die medizinische Grundversorgung sicherstellen. Rolf Glauser wird sein Engagement schrittweise reduzieren, in der Übergangszeit das neue Team mit seiner grossen Erfahrung aber organisatorisch und bei Spezialuntersuchungen unterstützen. Das Spital Muri setze zudem auf die Mitarbeit aller bisherigen Medizinischen Praxisassistentinnen.

Die Patienten des Ärztezentrums seien auch in Zukunft in ihrer Wahl völlig frei, wenn ein Spitalaufenthalt nötig werde, betonen Glauser und Beng. Dabei sei selbstverständlich, dass sich das Spital Muri mit seinem breiten Angebot und dem ausgewiesenen Fachpersonal empfehle. Das Ärztezentrum wird den Namen behalten und in den Räumen an der Bahnhofstrasse weitergeführt. Später soll die Praxis in grösseren Lokalitäten und mit mehr Ärzten die Grundversorgung sicherstellen und allenfalls auch Spezialmedizin anbieten.

Aktuelle Nachrichten