Das Spital Muri baut seine Dienstleistungen aus. Handverletzungen sowie akute und chronische Erkrankungen der Hand verlangen stets eine rasche Abklärung und gegebenenfalls auch eine Therapie. Das Spital Muri baut unter der Leitung von Dr. med. Itai Pasternak die Handchirurgie als Teildisziplin der Chirurgie auf, um die adäquate Versorgung der Patientinnen und Patienten im Freiamt sicherzustellen.

Da die Hand ein sehr komplexes Organ mit vielen Sehnen, Nerven und Gefässen ist, steht in Muri eine besonders schonende Operationsweise im Zentrum. Zum Behandlungsspektrum von Dr. Pasternak gehören sämtliche Verletzungen der Hand, welche durch Unfälle hervorgerufen wurden, und Erkrankungen wie Infektionen, Durchblutungsstörungen oder rheumatische Krankheitsbilder. Das zugehörige Team setzt sich zusammen aus handchirurgisch ausgebildeten ärztlichen, pflegerischen und medizin-technischen Fachpersonen sowie Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten.

Anmeldung von Notfällen

Die zentrale Notfallaufnahme des Spitals Muri ist das ganze Jahr rund um die Uhr einsatzbereit. In der Regel erfolgt der Spitaleintritt über einen einweisenden Arzt beziehungsweise eine einweisende Ärztin (Hausarzt oder Notfallarzt).

Dr. Itai Pasternak studierte Medizin an der Universität Zürich. Von 2005 bis 2008 war er als Assistenzarzt in der Chirurgie des Stadtspitals Triemli in Zürich tätig. Anschliessend arbeitete der 42-jährige Chirurg während fünf Jahren bis Ende 2013 im Spital Uster und danach während knapp zwei Jahren im Kantonsspital Luzern. Seit Herbst 2015 war er im Kantonsspital Aarau Oberarzt in der Handchirurgie. Dr. Pasternak besitzt die Facharzttitel für Chirurgie und Handchirurgie. (az)