Widen

Spatenstich im Freiamt – der Turm soll etwas fürs Herz sein

Beim Spatenstich mit Zeitkapsel (v. l.): Peter Henggeler (Erni Holzbau), Hansruedi Luginbühl (Haus Morgenstern), Philipp Stutz (Ortsbürger Widen), Peter Spring (Trägerverein), Martin Graf (Bauverwalter) und Raphael Greder (Projektleiter).

Beim Spatenstich mit Zeitkapsel (v. l.): Peter Henggeler (Erni Holzbau), Hansruedi Luginbühl (Haus Morgenstern), Philipp Stutz (Ortsbürger Widen), Peter Spring (Trägerverein), Martin Graf (Bauverwalter) und Raphael Greder (Projektleiter).

Der Spatenstich zum Projekt Hasenbergturm in Widen ist erfolgt. Nächsten Sommer soll das 35 Meter hohe Werk die Region bereichern.

Knapp 70 Jahre nach dem Abriss des alten Turms beim damaligen Restaurant Hasenberg in Widen Mitte der 1950er-Jahre entsteht auf dem Hasenberg wieder ein Symbol mit Strahlkraft über die Region Mutschellen hinaus. Am Freitag trat das Projekt mit dem Spatenstich für den neuen Hasenbergturm in eine nächste Ära. Nachdem die Finanzierung der Kosten von einer Million Franken durch den Trägerverein diesen Sommer gesichert werden konnte, beginnt nun die Ausführungsphase.

Der 35 Meter hohe Turm mit einem Grundriss von 13×13 Meter wird am Waldhofweg auf dem Land der Stiftung Haus Morgenstern gebaut. Die Fassade besteht komplett aus Schweizer Holz, der Innenbau ist eine Metalltreppe. Für die ausführende Firma Erni Holzbau ist ein solches Projekt aussergewöhnlich. Inhaber Peter Henggeler sagt: «Wir bauen nicht alle Tage einen Turm, das ist auch für uns speziell.»

Gemeinderat schrieb sich den Turm in die Legislaturziele

Widens Gemeindeammann Peter Spring amtiert als Präsident des Trägervereins Hasenbergturm. Er erinnert sich an die Entstehungsgeschichte vor einigen Jahren: «Der Gemeinderat schrieb sich den Turm in die Legislaturziele 2014/17. Man wollte ihn wieder aufleben lassen. Er sollte etwas fürs Herz sein nebst anderen politischen Dingen wie Steuern und so weiter.»

Spring ist stolz, dass das Projekt seinen Lauf genommen hat und dank vieler Sponsoren finanziert werden kann. Nebst der Gemeinde Widen beteiligen sich auch zehn umliegende Gemeinde finanziell und dies wiederkehrend. Einen wesentlichen finanziellen Beitrag leisten die Ortsbürger Widens. Vertreter Philipp Stutz sagt: «Von unseren Vorfahren haben wir viel gehört über den alten Turm. Für uns war klar, dass wir dies unterstützen. Man kann es beinahe als Jahrhundertprojekt bezeichnen. Man baut den Turm einmal und er hat Jahrzehnte Bestand.»

Verkauft wurden auch die einzelnen 211 Stufen des Turms und die zwölf Zwischenpodeste. Als Sponsor engagierte sich zudem der Lotteriefonds und der Regionalratsausschuss von Coop Nordwestschweiz, der dem Projekt 10'000 Franken überreichte.

Keine einzige Einsprache gegen den Turm

Besonders zügig verlief auch das Baubewilligungsverfahren, das im November 2018 begann und nur knapp drei Monate dauerte. «Wir holten von Anfang an alle Anwohner ins Boot. Es gab keine einzige Einsprache gegen das Projekt», blickt Peter Spring zurück. Grosses Entgegenkommen zeigt die Stiftung Haus Morgenstern, die dem Trägerverein das Land für den Turm während mindestens 50 Jahren zinslos zur Verfügung stellt. Leiter Hansruedi Luginbühl sagt: «Der Turm ist eine tolle Ergänzung und gibt auch unseren Bewohnern eine Beschäftigung.»

Das neue Symbol am Mutschellen soll denn auch das dortige Naherholungsgebiet aufwerten, das von vielen Spaziergängern, Wanderern, Velofahrern oder Reitern geschätzt wird, die vom nahen Egelsee herkommen. Bei schönem Wetter bietet der Hasenbergturm einen Fernblick von der Ostschweiz über die Innerschweiz bis in die Berner Alpen. «Ich bin überzeugt, dass wir hier eine tolle Sache realisieren und das Naherholungsgebiet fördern», sagt Peter Spring.

In den kommenden Monaten ab Dezember wird der Boden mit dem Fundament und einer Zeitkapsel gebaut. Mit der Kapsel wird je ein Exemplar der «Aargauer Zeitung», des «Bremgarter Bezirksanzeigers» und der «Coopzeitung» vergraben. Ab März wird der Turm dann rasch an Höhe gewinnen. Das grosse Eröffnungsfest des neuen Wahrzeichens am Mutschellen soll dann am Wochenende des 31. Juli/1. August 2021 steigen. In Verbindung mit der 1.-August-Feier der Gemeinde Widen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1