UBS Kids Cup
Spass und Ehrgeiz für Jung-Athleten

Der Wettkampf findet zum ersten Mal in der Gemeinde Widen statt.

Verena Schmidtke
Merken
Drucken
Teilen
Die Nachwuchsathleten waren auch darum so schnell, weil sie fleissig vom Publikum angefeuert wurden.

Die Nachwuchsathleten waren auch darum so schnell, weil sie fleissig vom Publikum angefeuert wurden.

Verena Schmidtke

Spannung liegt in der Luft, als die jungen Athleten beim Sportzentrum Burkertsmatt in Widen eintreffen. Um zehn Uhr soll der UBS Kids Cup beginnen, bereits einige Zeit vorher laufen sich die ersten Starter schon einmal warm. Schweizweit laufen zurzeit die lokalen Ausscheidungen des Cups, erstmalig dieses Jahr auch in Widen. «Zum Glück ist es heute trocken», merkt Stefan Dürmüller, OK-Mitglied, an. «Gegen die Kälte kann man sich wenigstens warme Kleidung anziehen.»

Fast 200 Anmeldungen

Organisator des sportlichen Anlasses ist die Leichtathletik Mutschellen. «Genau 199 Teilnehmer haben sich angemeldet, die sich in den Disziplinen 60 Meter Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf messen wollen», berichtet Ralph Huggel, ebenfalls OK-Mitglied und Hauptleiter der Leichtathletik Mutschellen. Er freut sich, dass vom eigenen Verein 120 Sportler dabei sind.

Zum Ablauf erläutert Huggel: «Gestartet wird in den jeweiligen Altersgruppen, besonders stark vertreten ist der Jahrgang 2007.» Er ist sich sicher: «Von einigen werden wir in Zukunft sicher noch etwas hören.» Das Alter der Sportler bewegt sich vom Jahrgang 2002 bis 2010. Bei den ganz jungen Sportlern überwiege sicherlich der Spassfaktor als Teilnahmegrund, die älteren seien aber durchaus ambitioniert und mit Ehrgeiz dabei.

Wettkämpfe bei guter Stimmung

Die Besten der Vorausscheidungen qualifizieren sich für das Kantonsfinal am 19. August in Stein-Säckingen. Und wer hier auch noch zu den Gewinnern zählt, darf im Final im Stadion von Weltklasse Zürich starten. Um zehn Uhr beginnen die ersten Wettkämpfe. Am Sprint nehmen die Mädchen der Jahrgänge 2002/03 ihre Startpositionen ein, sofort sind Sportler und Zuschauer vom Wettkampfsfieber erfasst. «Hopp, hopp, hopp», erklingen Anfeuerungsrufe vom Publikum. Deutlich spürbar ist die Sportbegeisterung auch beim Weitsprung. Daumen werden gedrückt, die jeweiligen Springer kräftig angefeuert, und jeder gute Sprung wird sogleich mit «Bravo» und Applaus begleitet. Um das Erzielen vieler Meter geht es auch beim Ballweitwurf. Hier herrscht gute Stimmung und Freude über gelungene Würfe.

Kids Cup bald jedes Jahr?

Der 13-jährige Leny von der Leichtathletik Mutschellen zeigt sich zufrieden nachdem seine Altersklasse die drei Disziplinen absolviert hat. 4,84 Meter sei er gesprungen und beim Laufen sei er sogar der schnellste gewesen, freut er sich. Andrina, Fiona und Noelle, auch von der LA Mutschellen und alle Jahrgang 2003, meinen nach ihrem Wettkampf: «Bei unseren Leistungen gibt durchaus Verbesserungspotenzial.» Trotzdem macht ihnen der Kids Cup Spass. «Das ist eine coole Veranstaltung», stellen sie einstimmig fest.

Ralph Huggel und Stefan Dürmüller erzählen nicht ohne Stolz vom tollen Support der Eltern, viele haben sich gleich nach der ersten Anfrage bereit erklärt mit zu helfen. «Wenn der Kids Cup Spass bringt, findet er nun vielleicht sogar jährlich statt», hoffen die beiden.