Merenschwand
SP Aargau unterstützt den geplanten Durchgangsplatz für Fahrende

Die SP des Kantons Aargau unterstützt die Festsetzung des geplanten Durchgangsplatzes für Fahrende in Merenschwand im Richtplan und deren kommunale oder kantonale planerische Umsetzung.

Drucken
Der Aargauer Bauernverband will, dass die Fahrenden im Freiamt weiterfahren. ES/Archiv

Der Aargauer Bauernverband will, dass die Fahrenden im Freiamt weiterfahren. ES/Archiv

Die SP hofft, dass die Anlage beim Kreisel Benzenschwil möglichst rasch realisiert werden kann.

Im Wissen um das Leid, das den Fahrenden in der Schweiz in der Vergangenheit durch die Behörden und das Pro-Juventute-Hilfswerk «Kinder der Landstrasse» zugefügt wurde, ist es aus Sicht der SP «mehr als stossend, dass sich Kantone und Gemeinden noch immer gegen Aufenthalts-Standorte für Fahrende wehren».

Die SP findet es erfreulich und begrüssenswert, «dass der Kanton Aargau aktiv die Schaffung solcher Anlagen vorantreibt». Schliesslich habe auch das Bundesgericht das Recht der Fahrenden auf angemessene Stand- und Durchgangsplätze ausdrücklich anerkannt. (fh)

Aktuelle Nachrichten