Solarstrom
Sonnenstrom aus der kleinsten Freiämter Gemeinde Geltwil

Schon bald liefert das erneuerte und erweitere Schulhaus Geltwil umweltfreundliche Elektrizität: Auf dem Dach realisiert Max Wyder, Inhaber der Wyder-Bedachungen aus Sins, eine Solaranlage mit über 300 Solarpanels.

Merken
Drucken
Teilen
Mirko Schuster montiert auf dem Schulhausdach die Träger für die Solarpanels.

Mirko Schuster montiert auf dem Schulhausdach die Träger für die Solarpanels.

es

Bis zur Einweihung des sanierten Schulhauses vom 7. bis 9. September werden sie auf dem Dach montiert sein. Die Firma Wyder Bedachungen hatte von der Gemeinde Geltwil den Auftrag bekommen, das Schul- und Gemeindehaus wärmetechnisch zu modernisieren. «Das ist eine Arbeit, welche das Gebäude markant aufwertet», stellt Max Wyder fest.

Aber ihm fehlte das «Tüpfli auf dem i», wie er sagt. «Also machte ich dem Architekten und der Gemeinde den Vorschlag, anstelle einer Dacheindeckung aus Wellplatten eine dachintegrierte Solaranlage zu montieren.» Die Idee stiess schliesslich auf fruchtbaren Boden: Jetzt entsteht eine dachintegrierte Photovoltaik-Anlage mit 307 Modulen und einer Grösse von 61,4 kWp, für die ein Jahresertrag von 55 000 kWh pro Jahr prognostiziert wird. «Gerne würde ich den Einwohnern von Geltwil Solatstrom aus Geltwil verkaufen», sagt Wyder, der entsprechende Wünsche gerne entgegennimmt. (es)