Wohlen

So entlastet die ganztägige Kinderbetreuung die Eltern

Ein professionelles Betreuungsangebot kann Kindern dabei helfen, sich auf unkomplizierte Weise zu integrieren. ZVG

Ein professionelles Betreuungsangebot kann Kindern dabei helfen, sich auf unkomplizierte Weise zu integrieren. ZVG

Seit zwei Wochen ist das neue Kinderbetreuungsgesetz in Kraft, das Beispiel Wohlen zeigt eine Umsetzung.

Die Mutter arbeitet als Reinigungskraft im Spital, der Vater ist als Servicemitarbeiter in einem Gastronomiebetrieb angestellt. Der siebenjährige Sohn muss während der Abwesenheit der Eltern betreut werden und das teils auch am Wochenende und am Abend. Jedenfalls zu Zeiten, in denen Kitas und Horte schon lange geschlossen sind. Diese Familie ist ein Beispiel dafür, vor welchen Betreuungsproblemen Eltern zum Teil stehen. Mit dem neuen familienergänzenden Kinderbetreuungsgesetz, welches seit dem neuen Schuljahr in Kraft ist, soll sich die Problematik entschärfen (siehe Text unten).

Ganztägige Betreuung gesichert

Das Beispiel Wohlen zeigt, wie dies umgesetzt werden kann. Früher waren die Tagesstrukturen auf die Blockzeiten der Schule am Vormittag und einen Mittagstisch, ausser mittwochs, beschränkt. Seit dem neuen Schuljahr können Eltern mit Betreuungsbedarf auf tägliche Unterstützung von 6.30 bis 18.30 Uhr zählen, inklusive Mittagstisch. Das neue Gesetz muss die Betreuung von Kindern bis zum Abschluss der Primarschule gewährleisten. Es werden auch Beiträge zur Betreuung in Tagesfamilien gesprochen. Denn wie im Fall oben, wo beide Elternteile unregelmässige Arbeitszeiten haben und auch Wochenendeinsätze leisten müssen, ist das oft die einzige Möglichkeit, die Betreuung eines Kindes sicherzustellen.

Doch wer profitiert nun eigentlich von der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde? Es sind vor allem Alleinerziehende und Elternpaare mit einem steuerbaren Einkommen unter 100 000 Franken. Gemeinderat Paul Huwiler erklärt: «Die grösste Herausforderung ist das Überprüfen der eingereichten Gesuche. Vor allem muss geprüft werden, ob die Angaben korrekt sind. Bevor Geld ausbezahlt wird, muss, gemäss Reglement, alles wasserdicht sein.» Auf der Website der Gemeinde Wohlen kann mithilfe des Tarifrechners ermittelt werden, ob jemand unterstützungsberechtigt ist oder nicht. Damit alle Betreuungsorganisationen gleich lange Spiesse haben, legt Wohlen grossen Wert auf einheitliche Qualitätsstandards.

Jetzt Gesuche einreichen

Es haben noch nicht alle Eltern die Gesuche eingereicht, die potenziell beitragsberechtigt wären, deshalb werden zurzeit nochmals Schreiben verteilt und auf die Tagesstrukturen und den Mittagstisch, aufmerksam gemacht. In Wohlen beträgt die Obergrenze für den Mittagstisch 16 Franken. Dieser Betrag entspricht jedoch noch nicht den Vollkosten für eine Mittagsbetreuung. Die Differenz von maximal 11,50 Franken, wird von der Gemeinde den Organisationen direkt ausbezahlt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1