Nach der Belagserneuerung auf der Bremgartenstrasse in Sins soll nun gleichzeitig die Ortseinfahrt verbessert werden. In Absprache mit der kantonalen Abteilung Tiefbau wird der Innerortsbereich als Kernfahrbahn ausgestaltet. Damit entfällt der bisherige Mittelstreifen. In den einzelnen Abschnitten ergibt dies folgende Markierungen: Einen Mehrzweckstreifen mit Fussgängerstreifen und Schutzinsel (bereits ausgeführt) im Abschnitt Ortseinfahrt bis Knoten Kirchrain, einen Radwegstreifen mit Fussgängerstreifen ohne Schutzinsel zwischen dem Knoten Kirchrain und dem Knoten Unterdorfstrasse sowie einen Radwegstreifen zwischen dem Knoten Unterdorfstrasse und dem Kreisel Einhorn .

Mit diesen Massnahmen soll der Innerortsbereich auf der Bremgartenstrasse verkehrstechnisch verbessert werden. Des Weiteren sind entlang der Liegenschaften Bremgartenstrasse 12 bis 16 sowie beim Kirchgemeindeland in der öffentlichen Zone (Pflanzgärten) Baumalleen mit Amberbäumen vorgesehen.

Der bewilligte Kredit für die Verlängerung des Gehwegs auf der östlichen Seite der Bremgartenstrasse wird mit der Realisierung eines zusätzlichen Fussgängerstreifens beim Knoten Unterdorfstrasse hinfällig. (az)