Sins
Jahrhundertprojekt ist vollendet: So feiert die Gemeinde die Eröffnung der neuen Umfahrung

Am Wochenende wird in Sins der Tunnel Letten als Teil der neuen Südwestumfahrung eingeweiht. Gefeiert wird mit einem abgespeckten Anlass. Die ersten Autos dürfen dann ab Montag, 13. September, durch die neue Röhre rollen.

Melanie Burgener
Drucken
Teilen
So sah der Zwischenstand beim Grossbau der Umfahrung Sins im vergangenen März noch aus. Am kommenden Montag rollen die ersten Autos durch die 912 Meter lange Röhre.

So sah der Zwischenstand beim Grossbau der Umfahrung Sins im vergangenen März noch aus. Am kommenden Montag rollen die ersten Autos durch die 912 Meter lange Röhre.

Sandra Ardizzone
(März 2021)

Es ist ein Jahrhundertprojekt, das am kommenden Wochenende in Sins gefeiert wird. Drei Jahre nach dem offiziellen Baustart kann der Tunnel Letten, das Herzstück der neuen Südwestumfahrung, eingeweiht werden. Die Freude aller Beteiligten ist gross. Die Eröffnung dieses Grossprojekts soll eine langersehnte Befreiung von Rückstaus und Durchgangsverkehr bringen.

Gemeindeammann Josef Huwiler ist froh, dass nach Abschluss dieser Arbeiten wieder mehr Zeit für neue Projekte bleibt. Aber er sei auch etwas wehmütig. «Ein bisschen komisch kommt es mir trotzdem vor. Ich bin schon lange in diesem Geschäft dabei. In dieser Zeit sind wertvolle Beziehungen entstanden», erzählt er.

Die Arbeiten der gesamten Umfahrung werden zwar voraussichtlich erst Mitte des Jahres 2022 beendet. Doch dass die 912 Meter lange Röhre zusammen mit den Kreiseln Eichfeld und Bachtal jetzt eröffnet werden kann, war dem Projektteam ein grosses Anliegen. «Eigentlich hätten wir ein grosses Fest zusammen mit der Einweihung des neuen Sportplatzes geplant. Den Anlass mussten wir zwar seit vergangenem Herbst immer weiter abspecken und immer noch eine Scheibe abschneiden. Aber wir wollten nicht länger warten und den Tunnel jetzt trotzdem eröffnen», sagt Huwiler.

Der Tunnel und die beiden Kreisel Eichfeld und Bachtal werden eröffnet. Die restlichen Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2022.

Der Tunnel und die beiden Kreisel Eichfeld und Bachtal werden eröffnet. Die restlichen Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2022.

Sandra Ardizzone (März 2021)

Ein abgespeckter Tag des offenen Tunnels

So werde die Einweihung am Samstag auf einem Minimum laufen. Von 12 bis 18 Uhr wird der neue Tunnel für die Bevölkerung zur Besichtigung offen stehen. Unter Corona-Schutzmassnahmen dürfen jeweils 500 Leute das Bauwerk zur Besichtigung betreten und sich im Innern über die Technik informieren lassen. «Das Schutzkonzept können wir draussen und mit der Begrenzung der Personenanzahl im Innern des Tunnels gut einhalten», sagt Huwiler.

Ein grosses Unterhaltungsprogramm sei so zwar nicht möglich, jedoch werden Oldtimer und ein «Bähnli» als Attraktion durch den Tunnel fahren und einheimische Alphornbläser und eine Lichtshow werden für Stimmung sorgen. «Auch Verpflegung wird es geben, bei uns muss niemand nüchtern nach Hause. Es gibt einen Apéro und eine Wurst», kündigt der Gemeindeammann an. Er ergänzt: «Und alle, die die Freiämter kennen, wissen: Das Fest ist nicht aufgehoben.» Geplant sei, den grossen Event zur Südwestumfahrung und dem neuen Sportplatz im nächsten Jahr oder 2023 zu feiern.

Am Montagmorgen, 13. September, um 10 Uhr ist es dann so weit: Die ersten Autolenkerinnen und Autolenker dürfen durch den neuen Tunnel Letten fahren und werden dabei vom Projektteam begrüsst.

Aktuelle Nachrichten