Bettwil

Seit Monaten dreht sich ein Knatsch um eine Modellflugpiste – die Kritik an den Fliegern ist kein Einzelgang

Diese Bettwiler Modellflug-Graspiste steht im Zentrum der Diskussionen.

Diese Bettwiler Modellflug-Graspiste steht im Zentrum der Diskussionen.

In Bettwil herrscht seit längerem dicke Luft um eine Modellflugpiste. Nun melden sich die Betroffenen zu Wort.

Einsam ziehen zwei Bussarde gestern Nachmittag ihre Runden knapp 30 Meter über Boden im Nordwesten von Bettwil. Unter ihnen liegt umgeben von Kornfeldern eine Modellfluggraspiste. Die Vögel tun dies völlig lautlos und stören niemanden.

Im Gegensatz zu den Modellflugzeugen, um die sich seit Monaten ein Knatsch in Bettwil dreht. Jüngst hat der Gemeinderat ein Reglement, das den Modellflugbetrieb auf jener Parzelle regeln sollte, aus rechtlichen Gründen vorläufig wieder sistiert (die AZ berichtete).

Nachdem die Modellflugbetreiber um Erich Strebel ihre Ansichten der Situation geschildert hatten, melden sich nun die direkt betroffenen Anwohner, die sich am Lärm der Modellflugzeuge stören. Sie rügen die AZ-Berichterstattung, in welcher der Anschein erweckt worden sei, dass es sich nur um einen einzelnen Bettwiler handle, der sich darüber enerviere.

Dies sei nicht der Fall. Einer derjenigen, die ebenfalls betroffen sind, ist Urs Schwarz. Er schreibt: «Es ist völlig unzutreffend, dass der Fluglärm vor unseren Wohnhäusern vor allem einen Einwohner stört. Die Gemeinde Bettwil sowie Herr Strebel verschweigt leider die weiteren Beschwerden, inklusive Unterschriftensammlung der Anwohner.»

Gemäss AZ-Informationen soll es eine tiefe zweistellige Anzahl Unterschriften aus dem näheren Umfeld der Pistenanwohner gewesen sein. Deren Häuser befinden sich rund 300 bis 400 Meter Luftlinie entfernt.

«Ihr Hobby in einem erträglichen Mass ausüben»

Auch Benno Seiler ist einer der Bettwiler Anwohner. Er schreibt der AZ in einem Leserbrief: «Die Lärmimmissionen sind zeitweise unerträglich, ja sogar bedrohlich. Es muss im Interesse der Modellflieger sein, ihr Hobby in einem erträglichen Mass auszuüben. Schade, dass diese kleine Gruppe nicht bereit ist, auf die direkten Anwohner Rücksicht zu nehmen.»

Nicht einverstanden sind sie auch mit der Aussage der Modellflieger, dass die Sympathien der Bettwiler auf ihrer Seite seien. Urs Schwarz meint: «Dies ist eine unglaubliche Anmassung angesichts der verschiedenen Beschwerden beim Gemeinderat.» In Bettwil werde deshalb so gerne geflogen, weil es hier im Gegensatz zu anderen Plätzen keinerlei Einschränkungen gebe. «Eines Tages artet es aus, überbordet und es gibt keine Grenzen mehr», so Schwarz.

Bis 2017 sei der Ehrenkodex offenbar beachtet worden und es habe keine nennenswerte Lärmbelästigung stattgefunden. «Ich bin zuversichtlich, dass Modellflugpiloten auch in Bettwil Regeln auferlegt werden können und müssen», erklärt der Bettwiler. Den Anwohnern ist es wichtig, zu betonen, dass niemand gegen die Modellflieger ist, sondern gegen die Lärmemissionen. Affaire à suivre...

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1