Wohlen

Seit 70 Jahren kommt der St. Nikolaus zu Besuch

Das OK-Team St. Nikolaus Wohlen: Andreas Strebel, Michi Meier, Alfonso D’Ambrosio und Röfe Wüst.  hag

Das OK-Team St. Nikolaus Wohlen: Andreas Strebel, Michi Meier, Alfonso D’Ambrosio und Röfe Wüst. hag

St. Nikolaus Wohlen feiert das 70-jährige Bestehen mit vielen Highlights, darunter einem Konzert mit Andrew Bond. An diesem Anlass wird auch die neue Hörbuch-CD mit St. Nikolaus-Geschichten getauft, die von St. Nikolaus Wohlen selbst produziert wurde

«St. Nikolaus ist seit 33 Jahren mein Hobby», schwärmt Chlausvater und Brauchtumsleiter Röfe Wüst. Er durfte schon einige Jubiläen mit St. Nikolaus Wohlen erleben, doch auf das anstehende 70-jährige freut er sich ganz besonders. «Wir haben ein paar echte Highlights vorbereitet», kündigt er stolz an.

Kinderkonzert und Hörbuch-CD

Das Programm für die Festlichkeiten rund um 6. Dezember hat es tatsächlich in sich. Nebst den jährlichen Hausbesuchen, der Chlausmesse und dem Auszug gibt es einige Besonderheiten. Zunächst findet als Einstimmung auf die Adventszeit am 18. November ein Kinderkonzert von Andrew Bond statt. An diesem Anlass wird auch gleich die neue Hörbuch-CD mit St. Nikolaus-Geschichten getauft, welche von St. Nikolaus Wohlen selbst produziert worden ist.

Im Garten des Emanuel-Isler-Hauses entsteht in der ersten Novemberwoche das heimelige Chlaushüsli. Während der Chlauszeit hält sich dort ein Samichlaus auf, das Häuschen ist mit Bett und Heizung ausgestattet. Wer will, kann den Chlaus dort besuchen. Falls es zu Wartezeiten kommt, kann man sich im Chlauskafi oder im Chlauschäller, beides im Emanuel-Isler-Haus, verpflegen und stärken. Raclette steht auf dem Speiseplan.

50 Jahre alte Gewänder

Wie die Gesellschaft sind auch die Chlausgewänder in die Jahre gekommen. Das älteste hat 50 Jahre auf dem Buckel und wird ersetzt. «Weil das alte so beliebt war, haben wir lange nach dem gleichen Stoff gesucht», erzählt Chlausvater Wüst. Man ist fündig geworden, und kann sich dank Sponsoring seitens der Kirchgemeinde das 5000 Franken teure Gewand leisten. «Eine Augenweide in der Garderobe vom St. Nikolaus», verrät Wüst. Auch die Dienergewänder werden ersetzt.

Vor dem Nikolausauszug vom 4.Dezember findet noch ein Festgottesdienst und Ehemaligentreffen statt. «Jubiläen sind immer ein guter Moment, um danke zu sagen», weiss Wüst. Er erwartet rund 150 ehemalige Chläuse, Schmutzli und Diener zum Festessen. Diesen Winter stehen rund 100 Leute – 10 Chläuse, 10 Diener, 20 Oberschmutzli und rund 60 Schmutzli – für St. Nikolaus Wohlen an der Front im Einsatz. Dazu kommen rund 20 stille Helfer, wie beispielsweise die Paramenten, die sich um die Kleidung kümmern.

Sprung in die Moderne geschafft

Der Samichlaus hat in Wohlen den Sprung in die Moderne geschafft und erfreut sich grosser Beliebtheit. «Wir besuchen jährlich rund 200 Familien», sagt Wüst. Das ist in seinen Augen nicht zuletzt der Verdienst von gross gefeierten Jubiläen. «Durch diese werden wir wahrgenommen und erreichen mehr Leute. So kommt wohl mancher auf die Idee, den Samichlaus zu sich nach Hause einzuladen», glaubt der Chlausvater. Die Globalisierung hat aber auch vor diesem Brauchtum nicht Halt gemacht. So kommt es, dass beim Nikolaus-Besuch bei einer Familie jedes Jahr Englisch gesprochen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1