Beinwil
Seit 100 Jahren bereichert Männerchor das kulturelle Leben

Zehn Chöre gaben dem Männerchor Beinwil, der sein 100-jähriges Bestehen feierte, die Ehre. Sie sangen und feierten am Freiämter Sängertreffen, auch wenn sie Sorgen plagen.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Markus Wiederkehr, Präsident des Freiämter Sängerbundes (links), gratuliert Josef Brunner, Präsident des 100-jährigen Männerchors Beinwil, mit einem Geschenk.

Markus Wiederkehr, Präsident des Freiämter Sängerbundes (links), gratuliert Josef Brunner, Präsident des 100-jährigen Männerchors Beinwil, mit einem Geschenk.

Eddy Schambron

Die Stimmung vermiesen wollte und konnte der Präsident des Freiämter Sängerbundes, Markus Wiederkehr, an der 100-Jahr-Feier des Männerchors Beinwil nicht. Aber er wollte auch nicht einfach ausblenden, dass die Chöre unter Mitgliederschwund leiden und der Nachwuchs fehlt. Nach den Vorträgen der Chöre in der Burkards-Kirche trafen sich die Sänger und Sängerinnen in der Turnhalle, um zusammen mit dem jubilierenden Männerchor zu feiern.

Gemeindeammann Albert Betschard hob hervor, dass Vereine einen «unglaublichen Wert für die Gemeinde» darstellen würden. Auch der Männerchor leiste einen wichtigen kulturellen Beitrag. Es gelte, diesen Werten Sorge zu tragen. Thomas Villiger, Präsident der Musikgesellschaft Beinwil, die den Jubiläumsanlass umrahmte, schenkte dem Männerchor im Namen aller Beinwiler Vereine nicht nur zwei Fass Bier, sondern auch noch eine Speckseite und Salami. Denn der Jubilar ist bekannt dafür, dass bei ihm nicht nur der Gesang, sondern auch die Geselligkeit gepflegt wird.

Eine lange Zeit

«100 Jahre sind eine lange Zeit», betonte Männerchor-Präsident Josef Brunner. Er freute sich, dass heute noch Bestand hat, was am 18. Januar 1914 von zehn gesangsbegeisterten Männern im Restaurant Kreuz ins Leben gerufen wurde. Das 75-Jahr-Jubiläum wurde 1989 im Rahmen des Freiämter Sängertages mit einer Fahnenweihe gefeiert.

Eine solche gab es diesmal nicht, was der Feierlichkeit aber keinen Abbruch tat. Auf der Bühne hatten sich nämlich die Fähnriche der Gastchöre versammelt und gaben mit ihren Fahnen eine beeindruckende Kulisse ab. Brunner dankte auch dem OK-Präsidenten Roland Bütler, der das Freiämter Sängertreffen und die Jubiläumsfeier organisiert und geleitet hat.