Wohlen
Segelt Matthias Jauslin im Herbst aus dem Wohler Gemeinderat?

Tritt Vizeammann Matthias Jauslin (FDP) im Herbst nicht mehr als Gemeinderat an, wenn er Präsident des Aero-Clubs Aargau wird? Jauslin äussert sich nicht konkret. Sagt aber, eine Wahl könnte Auswirkungen auf sein politisches Engagemen haben.

Fabian Hägler
Drucken
Teilen
Matthias Jauslin, FDP-Vizeammann und Finanzvorsteher in Wohlen, ist in seiner Freizeit ein begeisterter Segelflieger. ZVG

Matthias Jauslin, FDP-Vizeammann und Finanzvorsteher in Wohlen, ist in seiner Freizeit ein begeisterter Segelflieger. ZVG

Die Gerüchte halten sich hartnäckig: Matthias Jauslin, FDP-Vizeammann und Finanzvorsteher in Wohlen, soll demnach im Herbst nicht mehr zu den Gemeinderatswahlen antreten.

Der angebliche Grund dafür: Jauslin möchte laut Insidern neuer Präsident des Aero-Clubs Aargau (AeCA) werden und dafür – aufgrund der zeitlichen Belastung – künftig auf sein Amt in der Lokalpolitik verzichten.

«Es ist richtig, dass ich mich für das Präsidium des Aero-Clubs Aargau zur Verfügung stelle», sagt Matthias Jauslin. Die entsprechende Wahl findet am 5. April statt, wenn der Aero-Club Aargau im Restaurant Ochsen in Lupfig seine jährliche Generalversammlung abhält.

«Ob ich gewählt werde, ist allerdings offen. Mit Ruedi Steiner aus Hausen stellt sich noch ein weiterer, aussichtsreicher Kandidat zur Wahl», erklärt Jauslin.

FDP informiert über Kandidaturen

Sollte der FDP-Grossrat und Vizeammann von Wohlen tatsächlich neuer AeCA-Präsident werden, «so könnte dies durchaus Auswirkungen auf mein politisches Engagement haben», hält Jauslin fest.

Konkreter möchte der Wohler Finanzvorsteher nicht auf die Gerüchte eingehen, er werde im Herbst nicht mehr zu den Wohler Gemeinderatswahlen antreten. Eventuell könnte sich dies schon übermorgen Donnerstag ändern.

An der Generalversammlung der FDP Wohlen steht unter anderem auch der Punkt «Einwohnerratswahlen 2013 / Gemeinderatswahlen 2013» auf der Traktandenliste.

Armin Ineichen, Vizepräsident der Wohler Freisinnigen, hält fest: «Es findet noch keine Nomination der Kandidaten statt, das wäre zu früh.» Allerdings möchte die Ortspartei Mitglieder und Sympathisanten über den Stand der Kandidaturen informieren.

Prioritäten liegen im Grossen Rat

Matthias Jauslin, der seit Anfang 2007 im Gemeinderat sitzt, gibt derweil einen Hinweis, wo seine politischen Prioritäten liegen. «Ich werde Ende April das Präsidium der grossrätlichen Kommission für allgemeine Verwaltung übernehmen», sagt er.

Sollte sich Jauslin gegen eine Kandidatur als Gemeinderat entscheiden, wäre die FDP gefordert, einen Ersatz zu präsentieren.

Denkbar, dass sich Parteipräsident Konrad Gfeller, der Ende Januar gegen SP-Vertreter und Neu-Gemeinderat Arsène Perroud klar den Kürzeren zog, nochmals aufstellen lässt. Oder dass Einwohnerrat Armin Geissmann, der bei der FDP-internen Nomination ausschied, einen neuen Anlauf nimmt.

Aktuelle Nachrichten