Ortsteil Anglikon

Schussabgabe in Wohlen: Opfer bleibt unverletzt, Täter gefasst

Die Polizei kann den Schützen bei der Fahndung festnehmen. (Symbolbild)

Die Polizei kann den Schützen bei der Fahndung festnehmen. (Symbolbild)

Ein 38-jähriger Kosovare hat am Donnerstag in Wohlen einen Schuss auf einen 41-jährigen Landsmann abgegeben. Das Opfer blieb unverletzt. Der Täter konnte festgenommen werden. Die Hintergründe der Schussabgabe sind noch nicht klar.

Die Schussabgabe ereignete sich gemäss Polizeiangaben vom Freitag am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.15 Uhr im Wohler Dorfteil Anglikon. Das Opfer selber löste einen Notruf aus. Nach einer Befragung des Opfers konnte die Polizei rund zweieinhalb Stunden nach dem Vorfall den Aufenthaltsort des Schützen ausfindig machen.

Der Schütze konnte festgenommen werden. Die Tatwaffe trug er nicht mehr auf sich. Sie wurde am Tatort in einem Gebüsch gefunden. Die Kantonspolizei Aargau leitete Ermittlungen zur Klärung des Tathergangs und des Motivs ein.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete noch in der Nacht eine Strafuntersuchung. Sie wird zudem beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft beantragen.

Stimmen zur Tat im Beitrag von "Tele M1":

Kosovar schiesst auf Landsmann

Um zwei Uhr Nachts gab in Anglikon der mutmassliche Täter einen Schuss auf einen Landsmann ab. Danach flüchtete er und warf die Tatwaffe ins Gebüsch.

Die Polizeibilder vom November:

Meistgesehen

Artboard 1