Merenschwand
Schüler aus brennendem Merenschwander Schulhaus gerettet

Im Schulhaus in Merenschwand wurde heute Nachmittag ein Brandfall simuliert. Die Übung zeigte, dass noch einiges verbessert werden könnte, damit im Ernstfall alles klappt.

Drucken
Teilen

Für die Feuerwehr Merenschwand war es ein Novum, für die Schülerinnen und Schüler sowieso: Im Schulhaus wurde ein Brandfall simuliert. Es galt, zahlreiche Schülerinnen und Schüler über Leitern ins Freie zu retten, weil das Treppenhaus voller Rauch war. Bei der Übung zeigte sich: An einem Nachmittag ist es schwierig, genügend Feuerwehrleute auf den Platz zu bekommen. Im Ernstfall hätte die Stützpunktfeuerwehr und Nachbarfeuerwehren aufgeboten werden müssen.

Die Kommunikation zwischen Schulleitung und Einsatzleitung müsste besser funktionieren. Positiv vermerkten die Übungsleiter Felix Fischer, Kommandant der Feuerwehr Merenschwand, und Patric Stieger, Ausbildungschef, wie sich die Schülerinnen und Schüler diszipliniert verhielten und die Feuerwehrleute zielgerichtet und effizient vorgingen. (es)

Aktuelle Nachrichten