Freiamt

Schmerz und Emotionen: Casting-Star veröffentlicht erste Single

Der Karriere der 18-jährigen Luisa José steht nach ihrem DSDS-Erfolg nichts mehr im Weg.

Der Karriere der 18-jährigen Luisa José steht nach ihrem DSDS-Erfolg nichts mehr im Weg.

In ihrem ersten Song geht die Dottikerin Luisa José auf eine schwierige Zeit ihres Lebens ein. In dem Videoclip spielen auch ihre Freunde mit.

Die Dottikerin Luisa José, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Luziella, hatte bei der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) einen Karrierestart wie aus dem Bilderbuch.

Luziella stand zum ersten Mal vor so einem grossen Publikum, und dann das: Die 18-Jährige erhielt die Goldene CD von Sänger Xavier Naidoo.

Die ist bei DSDS Zeichen für grosses Talent und macht möglich, eine Casting-Runde zu überspringen. Leider konnte sie dies nicht nutzen, da ihr ein Visum für Thailand, den Ort des nächsten Castings, fehlte.

Es geht um Schmerz, Emotionen und Unsicherheit

«Der Erfolg kam unerwartet», sagt Luziella. «Vor DSDS habe ich lediglich in einem Kirchenchor und in einer Schülerband gesungen.» Auf ihrem Erfolg baut Luziella nun auf. Genau am Freitag, 13. Dezember, veröffentlicht sie ihre erste Single mit dazugehörigem Musikvideo.

«In meiner Single ‹Sweet Poison Of Pain› geht es um Schmerz, Emotionen und Unsicherheit.» Die Single ist während einer schweren Phase in Luisas Leben entstanden. Zu dieser Zeit hatte sie ihren Vater verloren und lebte einige Zeit in einem Heim.

Ihr grösstes Projekt

«Ich suchte einen Song, mit dem ich mich identifizieren konnte», erzählt sie. «Leider fand ich keinen, der mich widerspiegelte.» Deswegen begann sie ihr bisher grösstes Projekt.

Sie sagt: «Der Song ist vor allem für mich selbst. Er soll mich motivieren und zeigen, dass ich es in der Musikbranche schaffen kann.»

Hinter den meisten Künstlern steckt aber auch ein Team, so auch bei Luziella. «Mein Produzent Zion ist einer der talentiertesten, die ich kenne», sagt sie. In Planung mit ihm seien schon zwei weitere Songs.

Luziella hatte klare Vorstellungen beim Videodreh

Auch das Musikvideo braucht professionelle Produktion. «Bei einem Videodreh haben Produzent und Künstler meistens eigene Vorstellungen», sagt Luziella.

«Ich hatte von Anfang an ein klares Konzept im Kopf, aber die Videografin kann meine Vision natürlich nicht sehen.» Mit dem Endprodukt ist sie jedoch mehr als zufrieden, obwohl auch Kompromisse nötig waren.

Im Video liegt die junge Sängerin nachdenklich in einer Badewanne, die Atmosphäre ist düster. Etwas war ihr besonders wichtig im Video: «Ich wollte unbedingt, dass meine Freunde vorkommen», erzählt Luziella.

«Der Song soll meine momentane Situation und mein Leben darstellen. Dafür müssen auch alle Elemente vorkommen, die mich in dieser Zeit geprägt haben. Meine Freunde haben mich in diesen schweren Zeiten immer unterstützt.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1