Schlagerfreunde aufgehorcht: Euer Jahreskalender hat nun definitiv einen neuen Fixpunkt, den Schlagerwahnsinn Bremgarten.

Am Samstag versammelten sich zum ersten Mal die Fans Deutscher Ohrwürmer am Obertorplatz, um anschliessend im lüpfigen Viervierteltakt durch die Altstadt in Richtung Casino zu ziehen. Stefan Roos, René Bisang und Jessica Ming hatten dafür gesorgt, dass die Stimmung schon vor der Schlagerrallye dem Siedepunkt nahe war – den Rest erledigte die heisse Sommersonne.

Beim Schlagerwahnsinn gab’s aber nicht nur ordentlich was auf die Ohren, live und ab Konserve, sondern mindestens so viel für die Augen. Orange, gelb, grün und blau waren die vorherrschenden Farben.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns. Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns.

Punkte, Streifen, florale und ganz wilde Muster zierten synthetische Stoffe und glänzten mit den auf Hochglanz polierten Originalgefährten aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren um die Wette.

Schlagerwahnsinn Bremgarten 2019

Schlagerwahnsinn Bremgarten 2019

Weitere Helfer gesucht

Geschlafen hat die OK-Präsidentin des Schlagerwahnsinns, Esther Lattmann, in den vergangenen Wochen nur sehr wenig, und die durchfeierte Nacht vom Samstag auf den Sonntag manifestierte sich in einer Stimme, die eindeutig näher bei Gunter Gabriel als bei Mary Roos lag: «Wir sind mehr als zufrieden.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns. Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Es lief alles nach Plan und die Stimmung war einfach nur super.» Viele begeisterte Besucher hätten schon gefragt, ob es den Schlagerwahnsinn im kommenden Jahr wieder gebe. «Sie alle können sich den 27. Juni schon mal vormerken», sagt Lattmann, «dann geht der Schlagerwahnsinn 2020 hier in Bremgarten über die Bühne.»

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns. Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Das Organisationskomitee würde sich freuen, sagt die angefressene Schlagerfreundin, wenn sich noch ein paar zusätzlich Helfer meldeten, die das OK in einzelnen Organisationsaufgaben unterstützten. Unter der Nummer 079 468 96 05 nimmt Lattmann gerne entsprechende Angebote entgegen.

Die zwar kleine, dafür aber umso einzigartigere Schlagerparty dürfte, zusammen mit dem Reuss Food Festival, schon nach dieser ersten Durchführung zum grossen Geheimtipp werden.

Reuss Food Festival

Während sich auf dem Casinoplatz die Schlagerstars das Mikrofon weiterreichten, von den Grafenbergern über Nicki bis Nino de Angelo, wechselten hinter dem Casino auf der Badstrasse gut gefüllte Teller und Becher die Hand.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns. Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Vom Mittwochabend und bis zum letzten Schlagerton in der Samstagnacht duftete es an der Bremgarter Riviera ganz verführerisch nach Genüssen aus aller Welt. Das erste Reuss Food Festival, das quasi den kulinarischen Rahmen des Schlagerwahnsinns lieferte, kam beim Publikum sehr gut an. Jeden Abend besuchten bis zu 2000 Menschen die 13 Ess und vier Getränkestände entlang der Reuss und genossen deren Angebot an den Tischen und Bänken direkt vor Ort.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bremgartens war die Stadt am letzten Juniwochenende Austragungsort sowohl des Reuss Food Festivals und des Schlagerwahnsinns. Publikumsaufmarsch und Wetter sorgten für den erwünschten Erfolg der beiden Grossanlässe.

Die Spezialitäten aus Thailand, Ungarn, Uruguay, Italien, Amerika, Spanien, Indien und Brasilien fanden reissenden Absatz. Aber auch gut schweizerische Dauerbrenner wie das Raclettebrot, Fleischspiesse, Fischknusperli und Würste vom Grill, landeten auf den Tellern und in den Mägen der Festivalbesucher, die von der Qualität des Dargebotenen schwärmten.

Für die Organisation dieses Schlemmerfests zeichnete Bremgarten Tourismus verantwortlich. Die erfolgreiche Vermählung von Ohren- und Gaumenschmaus wird wohl im nächsten Jahr weitergeführt.