Das Aufgebot lautete auf «Brand gross», dementsprechend rückten an den Brand, der von der Bahnhofstrasse in Sarmenstorf gemeldet wurde, neben der Feuerwehr Sarmenstorf auch die Feuerwehr Oberes Seetal mit der ganzen verfügbaren Mannschaft aus.

Das Ereignis erwies sich glücklicherweise als nicht so gefährlich, wie aufgrund der starken Rauchentwicklung anfänglich vermutet wurde.

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses war ein Zimmerbrand ausgebrochen.

Dank dem sehr raschen und überlegten Eingreifen der Feuerwehr konnte dieser noch im Anfangsstadium gelöscht werden. Dabei konnten sowohl der Brand- wie auch der Wasserschaden in engen Grenzen gehalten werden.

Der starke Rauch zog durch die ganze Wohnung, welche aber nach guter Entlüftung weiterhin bewohnbar ist.

Als Brandursache steht Fahrlässigkeit eines Kindes im Vordergrund der Ermittlungen.