Eggenwil

Rücktritt, Rücktritt vom Rücktritt und nun doch der Rücktritt: Vizeammann geht definitiv

Biagio Incollingo.

Biagio Incollingo.

Vizeammann Biagio Incollingo verlässt den Gemeinderat Eggenwil jetzt endgültig.

Das hat im Wahlherbst 2017 in Eggenwil für einige Aufregung gesorgt: Im April hatte Vizeammann Biagio Incollingo bekannt gegeben, dass er nicht mehr für eine weitere Amtsperiode kandidieren werde. Die Mitteilung erfolgte zusammen mit der von Gemeindeammann Thomas Endres. Endres blieb bei seinem Entschluss, doch Incollingo kam drei Monate später auf seinen Entscheid zurück: Er sei von verschiedenen Seiten ermuntert worden, als Vizeammann weiterzumachen. Nach intensiven Gesprächen habe er sich zu einer erneuten Kandidatur entschieden, teilte er Ende Juli mit.

Vorerst zu wenig Kandidaten

Seine Motivation begründete er damals auch mit dem Argument, dass bis dato nur vier Kandidaturen für die Gemeinderatswahlen im Herbst angemeldet worden seien und er somit das Fünferticket vervollständige.

Es kam dann am letzten Tag der Anmeldefrist für die Erneuerungswahlen doch noch zu einer weiteren Kandidatur und somit am 24. September zu Kampfwahlen. Incollingos Rücktritt vom Rücktritt stiess nicht überall auf Gegenliebe, im Wahlkampf wurde er deshalb verschiedentlich kritisiert. Das schlug sich letztlich wohl auch etwas im Wahlresultat nieder. Er wurde zwar gut wiedergewählt und übersprang mit 268 Stimmen die Hürde des absoluten Mehrs von 188 Stimmen deutlich, aber es war kein Spitzenresultat.

Acht Monate nach dem Beginn der neuen Amtsperiode die überraschende Mitteilung aus dem Gemeinderat Eggenwil: «Biagio Incollingo hat aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt als Mitglied des Gemeinderats und als Vizeammann erklärt», schreibt die Behörde. Der 51-Jährige sei vom Eggenwiler Stimmvolk per 1. Januar 2006 in die Gemeindeexekutive berufen worden und habe am 1. Juni 2011 von Alfred Tellenbach das Amt des Vizeammanns übernommen. Incollingo habe in seiner Amtszeit zahlreiche Projekte mitbegleitet und zum Erfolg geführt. Der Gemeinderat nehme mit grossem Bedauern von seiner Demission Kenntnis und danke ihm herzlich für seine langjährige, ausgezeichnete Arbeit für die Gemeinde. Die offizielle Verabschiedung erfolge an der Einwohnergemeindeversammlung vom 23. November.

Ersatzwahl am 25. November

Die Ersatzwahlen für den demissionierenden Gemeinderat und Vizeammann finden am 25. November statt. Wahlvorschläge für Gemeinderats- und Vizeammann-Kandidaturen sind bis zum 44. Tag vor dem Hauptwahltag, also bis spätestens am Freitag, 12. Oktober, 12  Uhr bei der Gemeindekanzlei Eggenwil einzureichen. Im ersten Wahlgang kann jede in der Gemeinde wahlfähige Person Stimmen als Gemeinderat erhalten. Als Vizeammann hingegen zählen die Stimmen nur, wenn die betreffende Person bereits Mitglied des Gemeinderats oder neu gewählt worden ist.

Meistgesehen

Artboard 1