Gemeindeschreiber-Stelle wieder besetzt
Rottenschwils neue «Kanzlerin» Daniela Musil: «Teamarbeit geht über alles»

Die Bernerin Daniela Musil hat ihre Arbeit als neue Gemeindeschreiberin der rund 800 Bewohner zählenden Kleingemeinde Rottenschwil im Bezirk Muri aufgenommen.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Daniela Musil, die neue Kanzlerin von Rottenschwil-Werd. sl

Daniela Musil, die neue Kanzlerin von Rottenschwil-Werd. sl

Lukas Schumacher

Daniela Musil vollzog soeben einen Berufs- und Wohnortswechsel.

Sie zügelte mit Ehemann Jürgen von Utzensdorf BE nach Mellingen und tauschte ihre Stabstelle beim grossen Bundesamt fürs Strassen (Astra) ein gegen die Gemeindeschreiberstelle im kleinen Reusstaldorf Rottenschwil .

Als radikalen Schnitt bezeichnet die 42-jährige Bernerin den doppelten Wechsel nicht, sondern als «reizvollen neuen Lebensabschnitt.»

Dieser hat auch pragmatische Gründe. Für Ehemann Jürgen , der seit vielen Jahren beim Alstom-Konzern in Baden arbeitet, ist der Arbeitsweg nun viel kürzer geworden.

Sie selber könne sich auch nicht beklagen, schmunzelt Daniela Musil. Ihr Pendlerweg von Mellingen nach Rottenschwil sei am Autosteuer in einer Viertelstunde zu bewältigen.

Vorfreude auf Kundenkontakte

Erst vor zwei Tagen trat Daniela Musil die Stelle als «Kanzlerin» in Rottenschwil an. Dass die Tätigkeit vielseitig und abwechslungsreich sei, habe sie schon jetzt, in der Einarbeitungsphase, feststellen können.

Ist das Arbeiten bei der grossen Bundesverwaltung nicht ganz anders als auf einer kleinen Gemeindekanzlei? «Nein», sagt Musil, «eigentlich nicht.» Hier wie dort gehe es darum, solide Dienstleistungen anzubieten, wobei «Teamarbeit in einer kleineren wie auch in einer grösseren Verwaltungsabteilung das A und O ist.»

Dass sie in Rottenschwil bald verstärkt Kundekontakt habe, respektive Kontakt mit den Dorfbewohnern, sei ein erfreulicher Unterschied zum Bundesamt in Ittigen bei Bern, wo die Arbeit eher im Hintergrund ablaufe, erläutert Musil.

Die Weiterbildung ruft

Apropos Teamarbeit: Daniela Musil ist bei der Kellerämter Gemeinde in einem 70-Prozent-Pensum angestellt, ihre Gemeindeschreiber-Stellvertreterin Corinne Kretz in einem 30-Prozent-Pensum.

Die Leiterin Finanzen Corinne Moser, Silvia Graf und Lehrling Marco Hard komplettieren das kleine Verwaltungsteam der Gemeinde Rottenschwil-Werd.

Demnächst steht für Daniela Musil, die einen Fachhochschul-Abschluss in Betriebswirtschaft besitzt, eine berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungsrunde an. Ab März besucht sie an der Hochschule für Wirtschaft in Brugg/Windisch den berufsbegleitenden Studienlehrgang Gemeindeschreiber/Gemeindeschreiberin Aargau.

Tier- und Naturliebhaberin

Ohne ihre zwei Hunde und ihr Reitpferd wäre die in Ostermundigen aufgewachsene Frau nicht in den Aargau gezogen.

Mit den drei Vierbeinern verbringt Daniela Musil einen schönen Teil der Freizeit. «Sie sind mein Hobby, meine grosse Leidenschaft.»

Was Daniela Musil ebenfalls sehr schätzt, ist die Natur und ihre Vielfalt. «Da komme ich weder am neuen Wohnort Mellingen noch am neuen Arbeitsort zu kurz. Rottenschwil liegt in einer wunderschönen Gegend mit fast zahllosen Naturwerten.»