Die Toblerone-Kartonverpackung hält, weil ein Robatech-Gerät den Leim aufträgt. Das Gleiche gilt für zahllose andere Verpackungen, für Buchrücken, für Produkte aus dem Möbelbau oder für die Montage von Automobilkarosserien. Die Robatech AG, vor 40 Jahren in Muri von Hans Meyer gegründet, ist heute ein weltweit erfolgreich tätiges Familienunternehmen, das Klebstoff-Auftragsysteme und Technologie entwickelt und fertigt.

Austausch mit den Kunden

Seit ihren Anfängen hat die Robatech AG den Anspruch, hochwertige Lösungen und herausragende Dienstleistungen für den industriellen Klebstoffauftrag zu liefern. Entscheidend für die Produkte und Lösungen von Robatech seien Qualität, Service, Effizienz, Präzision, Dauerhaftigkeit und der schonende Umgang mit Ressourcen, wird von der Geschäftsleitung festgehalten. Seit Beginn gehörten diese Aspekte - zusammen mit technologischen Innovationen und der weltweiten Präsenz - zu den Kernkompetenzen von Robatech. «Um den hohen Ansprüchen des Marktes zu entsprechen, pflegen wir einen intensiven Austausch mit unseren Kunden und Partnern. Lösungen werden gemeinsam gesucht und ausgearbeitet. Mit innovativen Geräten und Technologien sind wir in der Lage, unseren Kunden eine nachhaltige Produktion zu ermöglichen», erklärt Marcel Meyer, Präsident und CEO der Robatech AG.

Umweltbewusst

Das Produktangebot des Service- und Technologieführers für Klebstoffauftragslösungen umfasst Heissleim-, Kaltleim- und PUR-Anwendungen. Robatech ist in über 60 Ländern vertreten und liefert seit 1975 hochwertige Steuerungen, Auftragsköpfe und Dosiersysteme. Das Unternehmen beschäftigt in Muri 160 Leute, weltweit sind 550 Mitarbeitende tätig. Für Inhaber Marcel Meyer ist klar, dass die Robatech «so grün wie möglich» produzieren und wirtschaften will. Schon 2005 wurde beim Neubau im Industriequartier mit Regenretention und Energiesparmassnahmen der Umwelt Rechnung getragen. Beim Bau einer neuen Halle für die Logistik 2014 wurden nicht nur zehn Parkplätze mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge realisiert, sondern auch eine 1000 Quadratmeter grosse Photovoltaikanlage, welche rund 150 000 kWh Strom pro Jahr produziert. Das entspricht etwa der Hälfte des Strombedarfs der Robatech AG.