So ein Ritt auf der Wachtel ist bequem, findet zumindest der Wellensittich.

Tele M1

Reusspark
Tierpark Niederwil: Wellensittich benutzt Wachtel als Taxi

Der Wellensittich im Tierpark in Niederwil reitet am liebsten auf seiner gefiederten Kollegin – der Wachtel. Sie findet das aber nur mässig toll. Deshalb muss jetzt für Macho eine Lösung gefunden werden.

Sandra Havenith
Merken
Drucken
Teilen

Dieser kleine Vogel macht seinem Namen alle Ehre. Macho, wie er heisst, spielt gerne den Chef und reitet auf der Wachtel. Wieso selber laufen, wenn man auch getragen werden kann? Doch mit seinem Machogehabe kommt der Vogel nur mässig an, deshalb turtelt der Wellensittich jetzt wieder mit einer anderen. Caroline Schneider, Leiterin der Kommunikation Reusspark, erzählt gegenüber Tele M1:

«Der Wellensittich ist uns zugeflogen und wir haben ihn aufgenommen.»

Jetzt wird nach den Besitzern gesucht, gemeldet hat sich aber bisher noch niemand.

Oft hatten in letzter Zeit die Tierpfleger beobachtet, wie Macho die Wachtel als Gratistaxi benutzt. Urs Meier von der Vogelpflegestation Oftringen erklärt das so:

«Der hat das cool gefunden und hat das bei Gelegenheit probiert und die Wachtel hatte anscheinend nichts dagegen. Und er hat da so einfach einen neuen Freund gefunden bei der Wachtel.»

Trotzdem reagiert man jetzt im Tierpark. Der Wellensittich muss in Zukunft wieder selber laufen. Die Wachtel und Macho wurden getrennt. Ob einer von den beiden jetzt unter Liebeskummer leidet, ist schwer zu sagen. Beim Tierpark jedenfalls war man sich nicht sicher, ob die Wachtel das wirklich so toll findet. Und so turtelt der Wellensittich jetzt eben notgedrungen wieder mit seinesgleichen. Ablenkung ist bei so einem Herzenskummer, sollte er denn vorhanden sein, ja bekanntlich hilfreich.