Darfs eine Aargauer Rüeblisuppe sein oder doch lieber eine kalt geräucherte Bio-Lachsforelle zur Vorspeise? Als Hauptgang wird unter anderem der hausgemachte Black-Angus-Hackbraten empfohlen. Vegetarier haben – nebst weiteren Köstlichkeiten – die Auswahl zwischen Quinoa-Tofu-Medaillons mit Pfeffersauce und Bio-Gemüse oder dem veganen
Gemüse-Linsen-Curry, serviert mit Basmatireis.

Zum Dessert bieten sich zum Beispiel Hochstammbratapfel-Mousse oder Glace vom Bauernhof an. Serviert werden alle diese Köstlichkeiten, die von Produzenten aus dem Freiamt, dem übrigen Aargau, aber zumindest aus der Schweiz stammen, im Ausflugs- und Speiserestaurant Gnadenthal. Das Lokal ist nach einer Umbauphase, die acht Wochen gedauert hat, seit gestern Freitag wieder geöffnet.

Küche 4,85 Meter verlängert

Das Restaurant Gnadenthal, das zum Reusspark gehört, dem grössten Zentrum für Pflege und Betreuung im Aargau, blieb während der Bauarbeiten geschlossen.

Damit das ganze Potenzial der Gaststätte in Zukunft ausgeschöpft werden kann, war eine Küchenvergrösserung unumgänglich. So wurde das Gebäude um 4,85 Meter verlängert. Vorbei sind nun die Zeiten mit dem sehr kleinen, heissen Raum und den engen Platzverhältnissen. Die Investitionen des Vereins Gnadenthal betragen rund 650 000 Franken für die Küchenerweiterung, die Anpassung der Umgebung mit Strassenzufahrt und den Ersatz eines alten Schopfs durch einen Flachdachbau parallel zur vergrösserten Küche.

«Gute Arbeit geleistet»

«Wir können nun unsere Gäste aus nah und fern mit einer bedeutend leistungsfähigeren Küche verwöhnen. Nicht nur die Handwerker haben während der Erweiterung im Restaurant gute Arbeit geleistet, auch unsere Küchen- und Servicebrigade war aktiv. Mit kreativen Ideen wurde eine komplett neue Speise- und Weinkarte erarbeitet», rief Bettina Ochsner, die Präsidentin des Vereins Gnadenthal, am Eröffnungsabend in Erinnerung.

In der erweiterten Küche des Restaurants Gnadenthal weht ein frischer Wind: «Ich bin neu hier und habe die neue Küche mitgebracht», verkündete David Stange, der neue Küchenchef. Und er schwang den Löffel in der Küche gleich am ersten Abend mit grossem Erfolg.