Repla Unteres Bünztal

Regionalplanungsverband will dank Logo endlich sichtbar werden

Arsène Perroud, rechts, präsentiert an der Abgeordnetenversammlung das neue Logo des Regionalplanungsverbands Unteres Bünztal.

Die Repla Unteres Bünztal feilt an ihrem Auftritt nach aussen: Eine eigene Website, ein eigenes Logo und eigenes Briefpapier werden eingeführt.

Der Regionalplanungsverband Unteres Bünztal erinnerte in den vergangenen Jahren an ein Heinzelmännchen. Der Verband wirkte still im Hintergrund und trat kaum sichtbar für Aussenstehende in Erscheinung. Das soll sich ändern, beschlossen die Abgeordneten bei ihrer Versammlung vor einem Jahr und sprachen sich für einen sichtbareren Auftritt der Repla Unteres Bünztal aus. Sprich eine eigene Website, ein eigenes Logo, ein eigenes Briefpapier. Einen Auftritt, der die Zusammenarbeit der 11 Verbandsgemeinden, die von Hendschiken und Othmarsingen bis Sarmenstorf und Waltenschwil reichen, sichtbarer macht.

Website noch nicht online

Ein Jahr später, am vergangenen Mittwochabend, war es so weit. Präsident Arsène Perroud präsentierte an der Abgeordnetenversammlung, die in diesem Jahr in der Mehrzweckhalle in Uezwil stattfand, das Logo der Repla Unteres Bünztal. Das neue Logo soll die Eigenheiten der Repla bildlich widerspiegeln.

Und das hat sich der Grafiker so vorgestellt: Die grossen und kleinen farbigen Flächen im Logo symbolisieren die unterschiedlich grossen Gemeinden. Die blaue Farbe steht für die Bünz, welche durch die Region fliesst, die grüne Farbe für die Hügelzüge. «Und die weisse Fläche dazwischen zeigt auf, wie unsere Gemeinden miteinander verwoben sind, etwa durch die Infrastruktur», erläuterte Arsène Perroud, Gemeindeammann von Wohlen, seinen Kollegen.

In Bezug auf die zukünftige Website verriet Perroud den Abgeordneten noch nicht viel. Nur, dass sie im Verlauf des Sommers oder Herbst online geht. «Der Regionalplanungsverband wird künftig noch mehr Gewicht bei der Planung einnehmen», sagte Arsène Perroud, und da sei es zentral, dass man auch einen entsprechenden Auftritt nach aussen habe.

Organisation der Geschäftsstelle

Auch ein anderer Entscheid der letzten Versammlung ist nun konkreter. Und zwar jener der neu geschaffenen Geschäftsstelle. Diese ca. 30-ProzentStelle wird an die Abteilung Planung, Bau und Umwelt der Gemeinde Wohlen angegliedert. Für die Stelle wurde die Raum- und Verkehrsplanerin Claudia Schwarzmaier angestellt, die demnächst ihre neue Aufgabe in Angriff nehmen wird. Die Geschäftsstelle ist für die Repla Unteres Bünztal ein grosser Schritt, da dazu auch die Beiträge aus den Gemeinden von 1.50 Franken auf 2.50 Franken pro Einwohner angehoben werden mussten. Und es ist, wie auch der neue Auftritt mit Logo und Website, ein Schritt in Richtung noch mehr Professionalität.

Autor

Fabio Vonarburg

Fabio Vonarburg

Meistgesehen

Artboard 1