Villmergen
Rat der Musiker: Probier's mal mit Gemütlichkeit

Vor dem Neujahrsapéro begrüsste Villmergen das neue Jahr mit guter Musik. Die fünf Musiker von Generell5 spielten auf und bewiesen, dass sie auch heimatliche Klänge beherrschen.

Verena Schmidtke
Merken
Drucken
Teilen
Neujahrsapéro Villmergen Generell5 spielte zum neuen Jahr auf.
8 Bilder
Neujahrsapéro Villmergen
Neujahrsapéro Villmergen Heimatliche Klänge fehlten nicht.
Neujahrsapéro Villmergen Generell5 beherrschen auch Alphörner.
Neujahrsapéro Villmergen Standing Ovations für Generell5.
Neujahrsapéro Villmergen Gemeindeammann Ueli Lütolf hält eine kleine Ansprache.
Neujahrsapéro Villmergen Gemeindeammann Ueli Lütolf wünscht sich Vertrauen und Zuversicht für die Zukunft.
Neujahrsapéro Villmergen Zahlreiche Besucher beim Neujahrsapéro.

Neujahrsapéro Villmergen Generell5 spielte zum neuen Jahr auf.

Verena Schmidtke

Mal lebhaft spritzig, mal träumerisch melancholisch – so spielte Generell5, auch bekannt als Philharmonic Brass Zürich, zum neuen Jahr in Villmergen auf. Da hallten viel Applaus und sogar Bravo-Rufe durch die St. Peter und Paul Kirche.

Gut aufgelegt präsentierten die fünf Musiker ihre musikalische Vielseitigkeit. Einen Hühnerhaut-Moment erzeugte Bachs «Toccata und Fuge d-Moll», dieses Mal statt in der bekannten Orgelversion mit Blechblasinstrumenten. «Das passt doch gut in diese ehrwürdige Kirche», fanden die Musiker. Die Zuhörer empfanden das ebenso und sparten nicht mit Applaus.

Gemeindeammann wünscht respektvolles Miteinander

Neben weiteren klassischen und sogar südamerikanischen Elementen kamen heimatliche Klänge nicht zu kurz. Besonders die virtuosen Alphornklänge begeisterten die Besucher. Für Stimmung zum Mitwippen sorgten die beliebten Beatles-Klassiker «Penny Lane» und «Hey Jude». Als guten Rat, wie man es im neuen Jahr auch mal angehen sollte, gaben die Musiker ihrem Publikum «Probier’s mal mit Gemütlichkeit» aus dem Film «Das Dschungelbuch» mit auf dem Weg.

Damit war die Begrüssung des neuen Jahres noch nicht abgeschlossen. Beim anschliessenden Apéro wünschte sich Gemeindeammann Ueli Lütolf ein gutes, respektvolles Miteinander und sagte: «Vertrauen, Zuversicht und Zufriedenheit sind wichtig, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.»