Büttikon/Suhr
Raser braust mit 106 km/h durchs Dorf – ein anderer mit 154 km/h über die Hauptstrasse

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Büttikon erfasste die Regionalpolizei Wohlen einen Autofahrer, der mit seinem Mercedes-Benz 106 km/h im Innerortsbereich fuhr. Zwischen Suhr und Hunzenschwil stoppte die Kantonspolizei drei Temposünder.

Drucken
Teilen
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Büttikon erfasste die Regionalpolizei einen Automobilisten mit stark übersetzter Geschwindigkeit.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Büttikon erfasste die Regionalpolizei einen Automobilisten mit stark übersetzter Geschwindigkeit.

Kapo AG

Mit 106 km/h raste ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer am Samstagmittag in eine Geschwindigkeitskontrolle der Regionalpolizei Wohlen. Bei der Messstelle auf der Wohlerstrasse gilt jedoch eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Die Kantonspolizei nahm den Autofahrer vorläufig fest und nahm ihm den Führerausweis ab. Das Fahrzeug wurde vorläufig sichergestellt. Bei dem Fahrer handelt es sich gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei um einen 50-jährigen Italiener aus dem Freiamt.

Am gleichen Wochenende gingen auch der Kantonspolizei zwei Temposünder ins Netz. Am Sonntagnachmittag führte sie auf der Hauptstrasse zwischen Suhr und Hunzenschwil ebenfalls eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz vor 15 Uhr erfasste sie dort einen Porschefahrer, der mit 154 km/h unterwegs war. Am Steuer sass ein 34-jähriger Schweizer.

Nur kurze Zeit später wurde stoppte die Polizei einen 29-jährigen Raser, der die Kontrollstelle mit 120 km/h passierte.

In allen Fällen nahm die Polizei den Temposündern den Führerausweis ab. Einstweilen weiterfahren durfte ein 31-jähriger Autofahrer, der mit 119 km/h im Ausserortsbereich zwischen Suhr und Hunzenschwil gemessen wurde. Auch er muss aber mit dem späteren Entzug seines Führerscheins rechnen.