Jonen
Premiere mit Affären, Lügen und einer Leiche

Fröhliches Gelächter und tosender Applaus in der Mehrzweckhalle in Jonen: Nach fünf Jahren Unterbruch verwöhnt der Turnverein Dorfbewohner und auswärtige Theaterfreunde mit dem Stück «Alles im Griff».

Sibylle Egloff
Drucken
Teilen
Theater Jonen: Premiere mit Affären, Lügen und einer Leiche
8 Bilder
Grosser Applaus für die grandiosen Darstellerinnen und Darsteller
Dora Aebi (Erika Waltert) will Willy Wasers angebliche Braut (Daniel Fischer) kennelernen
Das Vergnügen ist von kurzer Dauer für Nationalrat Aebi ( Rolf Lindinger) und Sekretärin Fröhlich (Martina Schoch)
Das Vergnügen ist für Nationalrat Aebi (Rolf Lindinger) und Sekretärin Fröhlich (Martina Schoch) von kurzer Dauer
Auf Willy Waser (rechts Alois Odermatt) wartet der zornige Hubert Fröhlich (Valentin Schüepp) und die enttäuschte Dora Aebi (Erika Waltert)
Aebi (links Rolf Lindinger) versucht Hubert Fröhlich (Valentin Schüepp) aus der Suite zu schicken bevor er die Leiche im Schrank bemerkt
Daniel Fischer (links) und Rolf Lindinger bringen das Publikum als Kellner Max und Arthur Aebi zum Lachen

Theater Jonen: Premiere mit Affären, Lügen und einer Leiche

AZ

Die Komödie in zwei Akten spielt im Parkhotel Federal, nahe dem Bundeshaus in Bern. Sie handelt von SVP-Nationalrat Arthur Aebi, der während einer Fraktionssitzung lieber mit der SP-Sekretärin Anita Fröhlich ins Hotel verschwindet, um einen ungestörten, romantischen Abend zu verbringen.

Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite macht Aebis Plan von einer liebestrunkenen Nacht mit Frau Fröhlich jedoch zunichte.

Ausverkaufte Vorstellung

Die 19. Vorstellung in der Geschichte des Joner Theaters war restlos ausverkauft, und die Zuschauer genossen die Darbietung der teils erprobten, teils unerfahrenen Schauspielerinnen und Schauspieler. Daneben sorgten Speis und Trank für das leibliche Wohl der Theatergäste.

Neu Regie führt Thomas Schönbächler, der bereits in einigen Hauptrollen im Joner Theater zu sehen war. Er übernahm die Nachfolge des langjährigen Theaterleiters Walter-Karl Walde, der aus gesundheitlichen Gründen die Aufgabe abgeben musste. Das 1990 uraufgeführte Stück mit dem Titel «Out of Order» schrieb der britische Autor Ray Cooney. Volksschauspieler Jörg Schneider übersetzte das Lustspiel ins Schweizerdeutsche und hat es auf helvetische Verhältnisse abgestimmt.

Lug und Betrug in der Hotelsuite

Ein im Balkonfenster eingeklemmter lebloser Körper (Cyril Weber) macht Nationalrat Aebi (Rolf Lindinger) und der Sekretärin Fröhlich (Martina Schoch) einen Strich durch die Rechnung.

Aus Angst, die Liaison der beiden könne entdeckt werden, versucht Aebi mit allen Mitteln die Leiche unbemerkt aus dem Hotel zu schaffen. Unterstützt wird er dabei von seinem Sekretär Willy Waser (Alois Odermatt), der zu Beginn Bedenken äussert, sich jedoch mit der Zeit, genau wie Aebi, immer mehr in die Affäre verstrickt.

Gestört wird die Vertuschungsaktion durch den Hoteldirektor Leu (Robert Haas) sowie den Kellner Max (Daniel Fischer), die immer wieder in den ungünstigsten Momenten in die Hotelsuite reinplatzen und die Beseitigung der Leiche beinahe verunmöglichen.

Auch Anita Fröhlichs eifersüchtiger Ehemann Hubert (Valentin Schüepp), der seine Frau und deren Geliebten im Hotel vermutet, das Auftauchen von Aebis Ehefrau Dora (Erika Waltert) und Willi Wasers liebeshungriger Haushälterin Martha (Patricia Schuppisser) bescheren Aebi und Waser turbulente, urkomische Situationen. Können sich Nationalrat Aebi und Sekretär Waser aus dem ganzen Schlamassel doch noch retten?

Die unterhaltsame Komödie voller Lügen, Täuschungen und vermeintlicher Treue zeigt, dass gemeine Leute und Politiker für die Aufrechterhaltung ihres guten Rufes über Leichen gehen können.

Weitere Aufführungsdaten, Beginn jeweils 20 Uhr: Freitag, 8. März, Samstag, 9. März, Donnerstag, 14. März, Freitag, 15. März, Samstag, 16. März Uhr. Tickets im Vorverkauf auf der Website: www.jonen-theater.ch

Aktuelle Nachrichten