Muri

Polizei verhaftet Vandalen: Er zündete Autos an und zerstörte Kirchen-Statuen

Die Kantonspolizei Aargau hat einen 44-jährigen Italiener verhaftet, der über Monate hinweg in Freiämter Kirchen-Statuen beschädigte und parkierte Autos anzündete. Er ist bereits in mehr als einem Dutzend Straftaten geständig.

Am Donnerstag, kurz vor 16 Uhr, fiel Drittpersonen ein unbekannter Mann auf, der sich in der Katholischen Kirche in Boswil an einer Maria-Statue zu schaffen machte. Der aus der Region stammende Mann entwendete diesen Gegenstand und fuhr mit seinem Auto davon.

Kurz nach 18 Uhr konnte die Kantonspolizei den Tatverdächtigen festnehmen. Der 44-jährige Italiener gab den Diebstahl sofort zu. Die entwendete Statue hatte er in einem Waldgebiet
bei Boswil abgelegt. Zur Einleitung weiterer Ermittlungen nahm ihn die Polizei fest.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete daraufhin eine Strafuntersuchung und verfügte die Inhaftierung.

Seit Juni 2012 ärgerte der Italiener immer wieder die Bevölkerung mit Vandalenakten, beging mehrere Brandstiftungen, Sachbeschädigungen und Diebstähle in Kirchen des Oberfreiamts. Der Schadens- und Deliktsbetrag beträgt dabei mehrere zehntausend Franken. Einerseits wurden Statuen angezündet oder entwendet, andererseits wurden Gemälde oder Einrichtungen beschädigt.

Er hat auch die Autos von letzter Woche angezündet

Die Strafuntersuchung wird nun zeigen, für welche Delikte der Tatverdächtige in Frage kommt und aus welchen Motiven diese Straftaten erfolgten. Die ersten Einvernahmen zeigen aber bereits, dass der Mann auch für die beiden Brandstiftungen an parkierten Autos von vergangener Woche verantwortlich ist. Er ist bei mehr als ein Dutzend Straftaten geständig. (sha)

Meistgesehen

Artboard 1