Muri
Plüschtierli des EV Zug machen im Spital Muri Freude

Die Plüschtiere, die während des Spiels gegen die SCL Tigers in Zug auf das Spielfeld geworfen wurden, verteilten Spieler der ersten Mannschaft des EV Zug im Spital Muri. Anschliessend gaben sie Autogramme an die Fans.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Ursula Tobler aus Rudolfstetten zusammen mit den EVZ-Spielern Dominik Lammer und Lino Martschini; das Baby Victoria verschlief die Übergabe des Stofftieres.

Ursula Tobler aus Rudolfstetten zusammen mit den EVZ-Spielern Dominik Lammer und Lino Martschini; das Baby Victoria verschlief die Übergabe des Stofftieres.

Das Publikum war aufgerufen worden, Stofftiere mitzubringen und diese auf das Spielfeld zu werfen, sobald der EVZ das erste Tor erzielt hatte. Die Aktion des Eissportvereins Zug sollte vor allem Kindern zugute kommen, welche die Adventszeit im Spital verbringen müssen. Mit zwei grossen Schachteln voller Stofftiere reisten die Spieler nach Muri, um diese zu verteilen. Sie bereiteten damit den kleinen Patienten viel Freude. Aber auch Erwachsene und alle Fans kamen auf ihre Kosten. Anschliessend an die Verteilaktion hatten sie die Gelegenheit, im Eingangsbereich des Kreisspitals für das Freiamt Autogramme der Spieler zu sichern.