Wohlen
Pferde erschrecken und bringen Kutsche zum Kippen – Fuhrhalter im Spital

Noch ist nicht bekannt, warum die Pferde scheuten. Klar ist jedoch: Der Kutscher hatte die Situation nicht mehr unter Kontrolle. Ein Passagier blieb unverletzt.

Jürg Krebs
Drucken
Teilen

Die Kutsche hat soeben das Restaurant Sternen in Wohlen erreicht, als plötzlich zwei Pferde scheuen und durchgehen.

Von der Wucht überrascht, kann sie der 79-jährige Kutscher Hansruedi Meier nicht mehr kontrollieren. Und so rast das Gefährt auf den grossen Kreisel im Ortszentrum zu, links daran vorbei, wo es einen Wegweiser umreisst.

Nach Angaben von Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau, bogen die Pferde daraufhin in den Bankweg ein. Zu schnell: Die Kutsche kippte, der Fuhrhalter und ein 13-jähriger Passagier wurden abgeworfen.

Dass es den Pferden gut geht, ist laut Therese Meier auch für ihren Mann das Wichtigste.
9 Bilder
Das Pferd zog sich Schürfungen zu
Das Pferd zog sich Schürfungen zu
Die verunfallte Kutsche in Wohlen
Hier bei diesem Kreisel in Wohlen kam es zum Kutschenunfall

Dass es den Pferden gut geht, ist laut Therese Meier auch für ihren Mann das Wichtigste.

mzm/Peter Rippstein

Der Kutscher wurde mit Kopfverletzungen ins Spital Muri überführt, das Kind blieb unverletzt.

Die Pferde hatten Schrammen abbekommen, konnten laut Graser jedoch von der Ehefrau des Kutschers nach Hause geführt werden. Warum die Pferde scheuten, ist laut Graser nicht bekannt.

Die Ehefrau Theres Meier sagt gegenüber «TeleM1»: «So etwas ist noch nie passiert.» Tierarzt Jakob Strebel, der die 18-jährigen Wallachen «Terry» und «Jacky» untersuchte, erklärt: «Den Pferden geht es gut.»

Aktuelle Nachrichten