Es ist bereits zur Tradition geworden, und die Kinder, die einmal hier waren, freuen sich schon aufs nächste Jahr – die Rede ist von der Kinderwoche der katholischen Kirche St. Leonhard, die bereits zum vierten Mal durchgeführt wird.

Seit Mittwoch basteln, singen, lernen und spielen die 59 Kinder jeden Nachmittag im Chappelehof zusammen. Das Thema ist diesmal «Abenteuer in Palm City». «Die Organisatoren haben anfangs Themen gesucht, und da sind wir auf Jericho gekommen und haben die Palmenstadt mit Geschichten und verschiedenen Bastelarbeiten nach Wohlen geholt», freut sich Pastoralassistentin Dorli Wey-Suter, die an der Ausarbeitung des Programms beteiligt gewesen ist.

Impressionen der Kinderwoche in Wohlen

Impressionen der Kinderwoche in Wohlen

Kinder sollen lernen zu teilen

Jeden Nachmittag wird erst gemeinsam gesungen und eine Geschichte erzählt, danach dürfen die Kinder, die alle noch die Primarschule besuchen, in Gruppen gemeinsam basteln. Am Mittwoch stellten sie aus einem Stück Leder einen Geldbeutel her, wie ihn auch Zachäus in seiner Geschichte trägt. Gestern dann formten sie aus Knetmasse Geldstücke, und heute werden diese bemalt.

«In der Geschichte von Zachäus geht es darum, dass er alle Leute um Geld betrügt und erst am Ende lernt, ihnen alles zurückzugeben und stattdessen zu teilen. Das wollen wir den Kindern mit den Geschichten und den Spielen mitgeben», beschreibt Dorli Wey.

Das kommt auch in den Bastelstunden, die von Freiwilligen geleitet werden, zum Ausdruck. Die Kinder helfen einander, und manchmal lernen sie auch von älteren Schülern, die zu alt für die Kinderwoche sind, sich aber als freiwillige Helfer zur Verfügung gestellt haben. «Uns hat es in der Kinderwoche immer so gut gefallen, dass wir gerne auch später, als wir in die Oberstufe kamen, mithelfen wollten», erzählen Samuel (12) und Krizia (13).

Essen wie im Morgenland

Während der Woche bereiten die Kinder jeweils durch ihr Singen den Gottesdienst am Wochenende für sich und ihre Familien vor. «Für den Samstag haben wir diesmal etwas Besonderes geplant», sagt Dorli Wey. «Ich verrate nur so viel, dass die Kinder zusammen mit ihren Familien einen Postenlauf durch Wohlen absolvieren werden.»

Zum Abschluss der Woche gehört neben dem Postenlauf und dem Gottesdienst auch ein zünftiges Mahl nach Art des Morgenlandes. «Es ist schade, dass die Woche schon bald vorbei ist», findet Lukas (8).